Spreitenbach: Sind die Impfdurchbrüche unter Kontrolle?

Im Aargau sind mehrere Altersheime von Impfdurchbrüchen betroffen – eines davon wurde am Wochenende unter Quarantäne gestellt. Die Heimleiterin zur aktuellen Lage.

, 15. November 2021, 13:10
image
  • coronavirus
  • impfung
  • kanton aargau
Am Wochenende gaben zahlreiche Impfdurchbrüche in Aargauer Alters- und Pflegeheimen zu reden: Zu den betroffenen Institutionen gehört das Spreitenbacher «Im Brühl». Nachdem sechs Bewohnerinnen und Bewohner positiv auf das Sars-CoV-2-Virus getestet wurden – bei fünf Personen handelt es sich um Impfdurchbrüche –, entschloss sich die Heimleitung dazu, das Haus unter Quarantäne zu stellen. Hat sich die Lage verschärft?
«Nein», sagt die Heimleiterin Sandra Graf gegenüber Medinside, «heute Montag ist es zu keinen weiteren positiv Getesteten gekommen. Die Lage ist stabil.» Wie es zu den Ansteckungen gekommen ist, sei nicht bekannt und lasse sich auch nicht belegen.
Zwei der betroffene Seniorinnen zeigen gemäss Graf stärkere Covid-Symptome; ins Spital verlegt werden mussten sie nicht. «Natürlich ist die Situation sehr belastend für alle», so Graf. Die Bewohnerinnen und Bewohner sowie die Angestellten würden allerdings sehr sachlich und verständnisvoll mit der Situation umgehen.
Laut der Aargauer Zeitung (AZ) gibt es in zehn weiteren Aargauer Altersheimen Impfdurchbrüche; unter Quarantäne gestellt wurde jedoch kein weiteres. Trotzdem werde im Aargau erst ab nächster Woche «geboostert», so die AZ.
Wie die Lage bei anderen Institutionen in anderen Kantonen ist und was Curaviva, der  Branchenverband der Institutionen für Menschen mit Unterstützungsbedarf, dazu sagt: ein Update folgt demnächst.  
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Gibt es eigentlich «Nie-Covid»-Menschen?

Es könnte sein, dass es Personen gibt, die noch nie an Covid erkrankt sind. Allerdings lässt es sich nicht belegen – noch nicht.

image

«Vor lauter Corona gehen viele Zoonosen vergessen»

Seit Ende des 20. Jahrhunderts springen immer mehr Krankheitserreger von Tieren auf den Menschen über. Jakob Zinsstag erforscht diese sogenannten Zoonosen. Ein Interview.

image

Neues Spezialisten-Team im Einsatz für Long-Covid-Patienten in Lausanne

Das Centre Leenaards de la Mémoire-CHUV hat eine neue Sprechstunde für Menschen, die an Long Covid leiden und neuropsychiatrische Komplikationen haben.

image

Stadlers Grundkurs zur «Impf-Lüge»

Beda M. Stadler gibt in der «Weltwoche» einen immunologischen Grundkurs zur «Impf-Lüge». Sieben Grundsätze zum Auswendiglernen.

image

Die «Weltwoche» fährt Karrer an den Karren

Für Chefarzt Urs Karrer vom Kantonsspital Winterthur gibt es Hinweise, dass die Übersterblichkeit aufs Coronavirus zurückzuführen ist. Für die «Weltwoche» ist das «Glaskugel-Medizin».

image

Achtung: Blasen im Covid-19-Impfstoff von Pfizer

Swissmedic empfiehlt vor jeder Impfung mit dem Pfizer-Impfstoff Comirnaty eine Kontrolle: Er könnte Bläschen enthalten.

Vom gleichen Autor

image

Medikamente: «Wir betonen seit Jahren, dass die Situation immer schlechter wird»

«Problematisch» – so stuft der Bund die Arzneimittel-Engpässe ein. Nun soll eine Taskforce Massnahmen prüfen. Was sagt die Branche dazu? Wir haben nachgefragt.

image

Protest in Lausanne: Angestellte des Unispitals wollen mehr Lohn

Rund 250 Mitarbeitende des Universitätsspitals Chuv und Gewerkschaftsvertreter protestieren vor dem Hauptgebäude für einen vollen Teuerungsausgleich.

image

Die Grünenthal Pharma hat eine neue Leiterin

Maya Marescotti wurde zur Country Managerin der Schweizer Vertriebseinheit des in Deutschland gegründeten forschenden Pharmaunternehmens ernannt.