Spital STS: Vorzeitiger Wechsel

Beat Muggli vom Spital Thun wird neuer Chefarzt Chirurgie am Berner Stadtspital Tiefenau. Sein designierter Nachfolger tritt früher als geplant in Thun an.

, 3. November 2015 um 08:13
image
  • spital
  • ärzte
  • spital simmental-thun-saanenland
  • kanton bern
Die Insel Gruppe AG hat Beat Muggli, Leitender Arzt Chirurgie am Spital Thun, zum neuen Chefarzt Chirurgie des Stadtspitals Tiefenau berufen. Er ersetzt Beat Inderbitzin, der – wie bereits gemeldet – als Leiter Chirurgie zu den Solothurner Spitälern wechselt.
Beat Muggli sei «für die Grundversorger der Region Bern und uns ein echter Glücksgriff», sagt Daniel Candinas, Direktor und Chefarzt der Berner Universitätsklinik für Viszerale Chirurgie und Medizin, mit der Muggli eng zusammenarbeiten wird. «Er ist ein ausgewiesener chirurgischer Experte mit sehr starker Vernetzung zu den Hausärzten, was er im Berner Oberland und im Aaretal unter Beweis gestellt hat.»
Sein Abgang trifft in Thun das STS-Spital insofern unglücklich, als im Sommer bereits Hans Wagner seinen Rücktritt angekündigt hatte – also der Chefarzt Chirurgie. Im Oktober wurde bekannt, dass Georg Linke im April nächsten Jahres Nachfolge von Wagner antreten soll. 
Immerhin: Dieser Wechsel kann vorgezogen werden. «Aufgrund der neuen Situation hat die Spital STS entschieden, dass Georg Linke die Leitung der Chirurgischen Klinik als Chefarzt bereits im Januar 2016 übernehmen wird», teilt die Spital Simmental-Thun-Saanenland AG mit
Georg Linke wechselt von der Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie am Universitätsklinikum Heidelberg nach Thun. 
Die Spital STS (Simmental-Thun-Saanenland) AG betreibt Krankenhäuser in Thun und Zweisimmen. Mit gut 1‘600 Angestellten behandelt sie jährlich gut 15‘000 stationäre Patienten und verzeichnet über 190‘000 ambulante Patientenbesuche.
Daniel Inderbitzin, Klinikleiter und Chefarzt Chirurgie am Stadtspital Tiefenau, ist per 1. März 2016 als Leiter der Chirurgie an die Solothurner Spitäler AG berufen worden. Seine Arbeit am Stadtspital Tiefenau führt Beat Muggli als neuer Chefarzt nahtlos fort.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Das Spital Uster kehrt in die Gewinnzone zurück

Eine Fusion mit dem angeschlagenen Nachbarspital Wetzikon stehe nun nicht mehr zur Diskussion.

image

Neue Direktorin für das Spital Nidwalden

Ursina Pajarola ist ab Oktober die Direktorin des Spitals Nidwalden. Sie leitet derzeit noch eine Altersresidenz.

image

Deshalb bauten die Stararchitekten das neue Kispi

Seid ihr noch bei Trost, fragte sich ein SVP-Politiker beim Anblick des neuen Kinderspitals Zürich. Es gibt aber Gründe für den exklusiven Bau.

image

Sogar das Spital Schwyz schreibt nun rote Zahlen

Es ist das erste Mal seit acht Jahren: Das bisher rentable Spital Schwyz hat 2023 Verlust gemacht.

image

Spital Wetzikon: Petition für «euses Spital»

Im Zürcher Oberland engagieren sich viele für ihr Spital Wetzikon. Innert 24 Stunden kamen über 15'000 Unterschriften zusammen.

image

Die Chefärztinnen organisieren sich

Eine neue Vereinigung soll eine wichtige Stimme innerhalb und ausserhalb der Ärzteschaft werden.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.