Swiss Leading Hospitals melden hohe Patientenzufriedenheit

Der Klinikverbund präsentiert die ersten Resultate des 2014 eingeführten Qualitätskonzeptes.

, 9. August 2016 um 04:00
image

Swiss Leading Hospitals (SLH), der aus 19 Schweizer Privatkliniken bestehende Verbund, legt im Rahmen der Qualitätsmessung erstmals Zahlen zur Patienten-Zufriedenheit vor. 
Als Massstab diente die Mecon-PatientenzufriedenheitsbefragungMecon-Patientenzufriedenheitsbefragung, eine von der Beratungsfirma Mecon entwickelte Patientenerhebung. Die Analyse basiert auf einem an der ETH Zürich entwickelten Fragebogen. 
Das SLH-Qualitätskonzept beinhaltet unter anderem ein Kriterienkatalog mit 117 Kriterien sowie ein offenes Gefäss. Die Requalifikation findet alle zwei Jahre statt. Jedes Jahr kommt ein neues Thema hinzu, das Qualitätsverantwortliche der Mitglieder-Kliniken in Workshops erarbeiten. Das Jahr 2016 steht im Zeichen des klinikinternen Patientenmanagements. Erste Resultate sind auf Ende des laufenden Jahres zu erwarten. 

Hohe Weiterempfehlungs-Bereitschaft

Insgesamt wurden im letzten Jahr sieben SLH-Kliniken durch Audits geprüft: 97,1 Prozent der rund 4'800 befragten Patienten empfehlen nach einem stationären Aufenthalt die Klinik weiter.
Damit «schneiden die SLH-Kliniken im Vergleich mit anderen Akutspitälern in allen Belangen der Patientenzufriedenheit überdurchschnittlich gut», schreibt der Verband der führenden Privatkliniken. Dieselbe Befragung führt der Zufriedenheitsmesser Mecon jährlich bei 45 Akutspitälern durch. 
An den SLH-Kliniken sind über 300 festangestellte Ärztinnen und Ärzte sowie rund 1‘900 Belegärzte tätig. Die Kliniken bieten insgesamt rund 4‘800 Vollzeitstellen und knapp 1‘200 Ausbildungsplätze. Sie haben 2015 in rund 2‘000 Betten über 135‘000 Patienten behandelt.

  • Hier geht's direkt zum Qualitätsbericht 2015

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital Samedan prüft Zusammenschluss mit Kantonsspital Graubünden

Die Stiftung Gesundheitsversorgung Oberengadin untersucht zwei strategische Wege in eine nachhaltige Zukunft.

image

Kantonsspital Aarau: Mehr Betten im Neubau

Wegen einer «unverändert hohen Patientennachfrage» plant das KSA nun doch mehr Betten.

image

Hirslanden: Umbau an der Spitze – näher zu den Regionen

Hirslanden-Zürich-Direktor Marco Gugolz zieht als Regional Operations Executive in die Konzernleitung ein.

image

Was geschieht mit dem Spital Thusis?

Die Stiftung Gesundheit Mittelbünden sucht Wege aus der finanziellen Krise – beraten von PwC. Ein Entscheid soll im Herbst fallen.

image

CSEB: «Herausfordernd, aber zufriedenstellend»

Trotz roten Zahlen und leicht rückläufigen Patientenzahlen gibt sich das Center da sandà Engiadina Bassa optimistisch.

image

Spital STS: Hohe Patientenzahlen bewahren nicht vor Verlust

Sowohl stationär als auch ambulant gab es bei der Spitalgruppe Simmental-Thun-Saanenland 2023 einen Zuwachs.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.