Skitipps der Schweizer Chiropraktoren

Skifahren hat positive Effekte auf Rumpf- und Beinmuskulatur, Gleichgewicht und Wirbelsäule. Wichtig sind dabei gemäss ChiroSuisse das Aufwärmtraining und gute Schneeverhältnisse.

, 24. Februar 2016, 09:23
image
  • praxis
  • trends
Skifahren fordert die Muskulatur des Rückens wie auch die Beinmuskulatur dank koordinierter Bewegungen – gute Neuigkeiten von ChiroSuisse 
Wie die Medienstelle Santemedia meldet, trainiert das Skifahren bei guten Bedingungen und Sichtverhältnissen insbesondere die Muskulatur des Rumpfes – bei Schwüngen mit kontrollierten, leichten Drehungen. Zudem wird das Gleichgewicht geschult. Davon profitieren Skifahrerinnen und Skifahrer im Alltag, besonders auch ältere Menschen.

Wirbelsäule entlasten, Aufwärm-Training

Marco Vogelsang, Chiropraktor aus Zürich, empfiehlt: «Mit modernen Carving Skis sind schnelles Fahren und enge Kurvenradien möglich, natürlich verbunden mit hohem Spassfaktor. Bei Sulz oder schlechten Sichtverhältnissen sollte das Tempo angepasst werden. Das schont Knie und Wirbelsäule.»
Positionen mit starker Neigung des Oberkörpers nach vorne wie die Abfahrtshocke führen zu einer erhöhten Belastung der Wirbelsäule. Schnelles Befahren von Buckelpisten, Sprünge in flaches Gelände oder längere Abfahrtshocken generieren ebenfalls hohe Belastungen. Wer bereits an Rückenproblemen leidet, sollte diese Position meiden. Aufrechtes Fahren sei durch die Abfederung der Beine weniger belastend für den Rücken und deshalb empfehlenswert.

Skitipps für wirksames Aufwärmen

  • Mit Stöcken etwas anschieben oder mit Schlittschuhschritten eine kleine Strecke zurücklegen.
  • Eine Hocke mit dem Rücken zur Wand.
  • Hin- und Herspringen von einem auf das andere Bein.
  • Kniebeugen oder Balancieren auf einem Bein mit geschlossenen Augen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Gemeinde zweifelt an neuer Hausarztpraxis

Der finanzielle Anschub für eine neue Arztpraxis im Kanton Aargau gerät ins Stocken. Grund ist ein TV-Bericht im Schweizer Fernsehen.

image

Umdenken von Betriebsmodellen zur Verbesserung der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften

Terumo und Alcon haben ihre Systeme umgestaltet, um abteilungsübergreifende Verbindungen zu schaffen und sich auf die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften in jeder Phase des Produktlebenszyklus zu konzentrieren.

image

Nun kommt die Foto-Analyse von Mahlzeiten

Forschende der Universitäten Bern und Zürich haben eine App entwickelt, die bewerten kann: Ist eine Mahlzeit gesund oder nicht?

image

Viktor 2022 - neue Kategorien, neuer Austragungsort

Am 29. März 2023 wird der Viktor 2022 im Kursaal Bern verliehen! Die Nominationen der fünf Kategorien gehen Ende November los.

image

Das Rennen ums beste E-Rezept

Nachdem sich Onlinedoctor letzte Woche für das erste E-Rezept gerühmt hat, zeigt sich: Auch andere Anbieter haben E-Rezepte – einfach ein bisschen anders.

image

Keine freie Apothekenwahl bei neuen E-Rezepten

Das Teledermatologie-Unternehmen Onlinedoctor stellt neu elektronische Rezepte aus. Diese lassen derzeit aber noch keine freie Apothekenwahl zu.

Vom gleichen Autor

image

Katar sucht 4000 Fachpersonen aus der Gesundheitsbranche

Die Gesundheits-Strategie 2022 des Emirats will die medizinische Versorgung massiv abbauen. Der Wüstenstaat will 4000 Fachpersonen aus aller Welt rekrutieren.

image

Swiss Medtech Award: Das sind die drei Finalisten

Drei Unternehmen zeigen den State of the Art: Es geht um präzisere Tumor-Operationen, um Trainingshilfen für Schlaganfall-Patienten – und um Operationen in den Tiefen des Auges.

image

«Beeindruckend hoch»: Jeder dritte Arzt steigt aus

Neue Daten machen es offensichtlich: Die Gesundheitsbranche kann ihr Personal nur schlecht halten. Viele steigen aus. Und die meisten wechseln dann den Beruf und die Branche.