See-Spital: Gewinn beinahe verdoppelt

Das See-Spital präsentiert den Geschäftsabschluss 2015 und ernennt Stephan Sager zum neuen Chefarzt der Chirurgie.

, 24. März 2016, 09:02
image
  • seespital
  • zürich
  • spital
  • jahresabschluss 2015
Elf Millionen Franken Gewinn erzielte das See-Spital im letzten Jahr. Verglichen mit 2014 ist das eine Verdoppelung. Dies geht aus dem aktuellen Jahresbericht hervor. 
Dadurch resultiert eine Erhöhung des Eigenkapitals auf 41,5 Millionen Franken. Das schaffe optimale Vorraussetzungen für weitere Entwicklungsschritte wie das geplante Projekt See-Spital Neo, sagt Spitaldirektor Matthias Pfammatter der «Zürichsee-Zeitung.»

Mehr Zusatzversicherte

Das Spital erwirtschaftete zudem mit 11'619 stationären Patienten und 47'636 ambulanten Behandlungen einen Umsatz von 156 Millionen Franken, wie die Zeitung weiter aus dem Jahresbericht zitiert. Darüber hinaus steigerte das Spital den Anteil an Zusatzversicherten um 2,8 Prozent auf neu 25,5 Prozent.
Das gute Geschäftsjahr sei auch ein Zeichen für die guten Beziehungen zu den regionalen Hausärzten, die auch nach den negativen Schlagzeilen weiterhin volles Vertrauen in das See-Spital hätten, sagt Stiftungsrats-Präsident Lorenzo Marazzotta der örtlichen Zeitung.

Neuer Chefarzt per Ende Juni 

Bei den neusten Anschuldigungen will er sich so weit wie möglich heraushalten. Für ihn sei aber klar: Dabei handelt es sich auch um eine Fehde zwischen dem ehemaligen Schmerzarzt und einem Rückenarzt, die sich gegenseitig beschuldigen.
Zugleich machte das See-Spital einen weiteren Entscheid bekannt: Stephan Sager wird per Ende Juni neuer Chefarzt der Chirurgie. Der 48-jährige Arzt übernimmt die Leitung seines langjährigen Kollegen Peter Guyer, der sich neu orientieren will. 
Sager ist derzeit Co-Chefarzt Chirurgie und ist für das Spezialgebiet der laparoskopischen Chirurgie verantwortlich.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

KSW unter Zeitdruck mit Informatik-Schulungen

Mit der Einführung des Klinik­informations­systems müssen am Kantonsspital Winterthur rasch viele Schulungen durchgeführt werden. Aufgrund von Personalmangel wird auf einen externen Anbieter zurückgegriffen.

image

Das Genfer Unispital will näher zur Bevölkerung

Die Hôpitaux universitaires de Genève setzen sich ein neues Ziel: einen direkten Draht zur Kultur und zu den Leuten.

image

Diese Zürcher Klinik gleicht die Teuerung grosszügig aus

Die Mitarbeitenden der Klinik Lengg in Zürich erhalten ab nächstem Jahr über vier Prozent mehr Lohn.

image

Kantonsspital Aarau entlässt Pflege-Leiter

Roland Vonmoos muss seinen Posten beim Kantonsspital Aarau räumen. Die Vorwürfe gegen den Leiter Pflege Anästhesie sind unklar.

image

Das sind die neuen Spitalräte der Zürcher Spitäler

In den Spitalräten des Zürcher Unispitals, des Kantonsspitals Winterthur und der Psychiatrie IPW wurde je ein neues Mitglied gewählt.

image

Diese Spitäler schafften es aufs Podium

And the winners are.... Unispital Zürich, Schulthess Klinik, Waadtländer Uniklinik und die Berner Klinik Montana.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.