Reha Rheinfelden verleiht Physiotherapeuten einen Preis

Die Rehaklinik zeichnet ein Physiotherapie-Team aus: für eine Forschungsarbeit, die sich mit Fetteinlagerungen in den Muskeln und Rückenschmerzen befasste.

, 29. Januar 2018, 09:20
image
  • reha
  • physiotherapie
  • reha rheinfelden
  • forschung
  • personelles
Der sechste Forschungspreis der Reha Rheinfelden geht an Markus Hildebrandt, Gabriela Fankhauser, André Meichtry und Hannu Luomajoki. Aus acht eingegangenen Studien beurteilte die Jury ihre wissenschaftliche Arbeit als die beste, wie es in einer Mitteilung heisst.
Die Forschungsgruppe erhält eine Urkunde und die Preissumme von 5‘000 Franken. Seit 2012 vergibt die Reha Rheinfelden diesen Preis jährlich. «Wir wollen damit die Bedeutung der Wissenschaft in der modernen Rehabilitation unterstützen», sagt Chefarzt Thierry Ettlin der «Neuen Fricktaler Zeitung».

Einlagerungen bei mehr als 80 Prozent

Die Wissenschaftler untersuchten in der Arbeit den Zusammenhang zwischen Einschränkungen der Beweglichkeit im Rücken und Fetteinlagerungen in den Muskeln bei Patienten mit Rückenschmerzen.
Markus Hildebrandt et al.: «Correlation between lumbar dysfunction and fat infiltration in lumbar multifidus muscles in patients with low back pain», in: «BMC Musculoskeletal Disorders», Januar 2017.
Bei einer Untersuchung von mehr als 40 betroffenen Personen fanden die Forscher heraus, dass bei mehr als 80 Prozent der Patienten Körperfett im Muskel eingelagert ist. Das war bei den untersuchten Patienten mit chronischen Schmerzen häufiger der Fall als bei Patienten, bei denen die Schmerzen akut waren.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Swissmedic gibt grünes Licht für die erste Covid-19-Prophylaxe

Das Schweizerische Heilmittelinstitut erteilt die Zulassung für die Antikörperkombination von Astrazeneca. Es ist die schweizweit erste medikamentöse Prophylaxe für Covid-19.

image

Krebstherapie: St. Galler Forscher erzielt Durchbruch

Lukas Flatz hat gemeinsam mit seinem internationalen Team eine neue, bedeutende Methode entwickelt, um Krebsantigene bei Immuntherapie-Patienten zu erkennen.

image

Blutvergiftung: Experten geben nationalen Aktionsplan bekannt

Just zum Welt-Sepsis-Tag von heute Dienstag lanciert ein Schweizer Experten-Gremium einen Aktionsplan, der die Behandlung von Menschen mit Sepsis verbessern soll.

image

Curafutura muss neuen Präsidenten suchen

Josef Dittli tritt als Präsident des Krankenversichererverbands Curafutura zurück.

image

Neuer medizinischer Direktor für das Hôpital Riviera-Chablais

Salah Dine Qanadli wird neuer ärztlicher Direktor beim Hôpital Riviera-Chablais. Er folgt auf Bernard Vermeulen.

image

Spital Einsiedeln: Chefarzt kehrt zurück

René Knollmann wird erneut Chefarzt der Klinik für Innere Medizin im Ameos-Spital Einsiedeln.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.