Nun hat auch das Spital Thun einen «Da Vinci»-Roboter

Der Operationsroboter kommt schon in diversen Spitälern zum Einsatz. Auch das Spital Thun setzt künftig auf roboterassistierte Chirurgie. Erste Operationen werden im Frühsommer durchgeführt.

, 14. Januar 2022, 05:45
image
  • da vinci
  • spital thun
  • chirurgie
  • sts
Der Operationsroboter «Da Vinci» wird bereits in diversen Spitälern eingesetzt. Am Luzerner Kantonsspital etwa operieren Chirurgen mithilfe des Roboters eine ganze Rippe heraus – nur drei kleine Schnitte sind dafür nötig. Und am Unispital Zürich konnte im vergangenen Frühling zum ersten Mal in der Schweiz ein Tumor der Bauchspeicheldrüse minimalinvasiv mit dem Roboter entfernt werden.
Nun kommt ein «Da Vinci» auch im Spital Thun zum Einsatz, wie die Spital Simmental-Thun-Saanenland (STS) AG in einer Medienmitteilung schreibt. Bis zur ersten Operation werden aber noch rund vier Monate vergehen. In dieser Zeit sollen die Chirurginnen und Chirurgen sowie weiteres Operationspersonal geschult werden.
Der Operationsroboter «Da Vinci» wird in der Viszeralchirurgie, in der Urologie und Gynäkologie zum Einsatz kommen, wie es in der Medienmitteilung heisst. Während im restlichen Kanton Bern schon einige dieser Geräte betrieben würden – nebst in der Stadt Bern auch in Biel –, sei das Spital Thun die erste Institution im Berner Oberland, die künftig roboterassistierte Operationen anbieten werde.
Lesen Sie auch: Luzerner entfernen Rippen nun mit dem Roboter
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital STS befördert Ingo Honnef zum Chefarzt Radiologie

In der Leitung der Radiologie der Spital STS AG kommt es zu einer Rochade: Der bisherige Chefarzt tritt kürzer. Ingo Honnef übernimmt die Position.

image

Die Spital STS AG erzielte eine Ebitda-Marge von 5,6 Prozent

Auch das zweite Corona-Jahr 2021 bescherte den Spitälern Einschränkungen. Die Thuner STS vermochte ihren Gewinn trotzdem zu steigern.

image

So lässt sich beim Operieren Haltung bewahren

Wer im OP arbeitet, leidet oft unter Rückenschmerzen. Dagegen helfen eine korrekte Körperhaltung, Fitnessübungen – und auch eine geeignete Lupe.

image

In der Chirurgie gehen Ende Jahr die Lichter aus

Das Spital Affoltern bangt um seine Zukunft. Nun will sich die Institution neu ausrichten und sich auf seine Kernkompetenzen konzentrieren.

image

Chirurgie: Bund unterstützt Weiterbildungsprojekt

«Proficiency» soll einen Umbruch in der chirurgischen Weiterbildung einläuten. Das 12-Millionen-Projekt wird von Innosuisse mit sechs Millionen unterstützt.

image

Berühmter italienischer Chirurg steht vor Gericht

2011 führte Paolo Macchiarini am Karolinska-Institut in Stockholm die weltweit erste Transplantation einer künstlichen Luftröhre durch. Nun wird er der schweren Körperverletzung beschuldigt.

Vom gleichen Autor

image

«Ich brauchte nach der Pause mindestens drei Jahre»

Daniela Fürer arbeitete rund eineinhalb Jahre als Intensivpflegefachfrau, dann wurde sie Mutter und machte eine lange Pause – bis zum Wiedereinstieg.

image

Quereinstieg Pflege: Hunger auf beruflichen Neubeginn

Der Rucksack von Annette Gallmann und Peter Kienzle ist gefüllt mit allerhand Arbeits- und Lebenserfahrung. Die 47-jährige Gastronomin und der 52-jährige Art Director machen die Ausbildung HF Pflege.

image

Hat das Stethoskop auf Arztfotos seine Berechtigung?

Ärztinnen und Ärzte werden fast immer mit einem Stethoskop um den Hals abgelichtet. Braucht’s das? Und: Ist das medizinische Diagnoseinstrument überhaupt noch zeitgemäss?