Medtech-Startup eröffnet Shop mitten in Zürich

Eisenwert-Check, Fruchtbarkeit-Screening oder die Corona-Antikörper bestimmen: Das Medtech-Unternehmen Bloom startet in der Stadt Zürich mit einem Verkaufsladen.

, 3. September 2021, 07:18
image
image
Blick in den «Bloom Store» | zVg
Das Medtech-Startup Bloom Diagnostics eröffnet am Freitag an der Fortunagasse 11 seinen ersten begehbaren «Bloom Store» in Zürich. Das Unternehmen bietet Tests an, die helfen sollen, eine Reihe von Erkrankungen zu erkennen. Etwa Kits für Ferritinwerte im Blut zur unmittelbaren Beurteilung von Anämie und Eisenmangel. Das Unternehmen bietet in Österreich auch Tests an, um Antikörper gegen Sars-Cov-2 im Blut zu bestimmen.
In der Pipeline sind auch Produkte für die individuelle Eierstockreserve einer Frau als zusätzliches Screening der Fruchtbarkeit oder die Bestimmung des Schilddrüsenstatus. Bloom gilt hauptsächlich als Softwarefirma, die ein Analysegerät für die Teststreifen mit dem Smartphone verknüpft. 

Adriano Aguzzi im Advisory Board

Bloom Diagnostics wurde 2018 von Angelica Kohlmann gegründet. Kohlmann ist Ärztin, arbeitete im Marketing beim Pharmakonzern Hoechst und ist unter anderem Verwaltungsrätin bei Lonza. Der Hauptsitz von Bloom Diagnostics ist in Zürich mit Büros in Wien.
Mit einem Team von 60 Mitarbeitenden plant das Medtech-Startup, die Expansion in Europa und den USA voranzutreiben. Im Scientific Advisory Board sitzt unter anderem Adriano Aguzzi, Leiter des Instituts für Neuropathologie am Universitätsspital Zürich (USZ).  
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Eklat am Unispital Zürich: Das sagt der Spitalrat zu den Vorwürfen im Fall Clavien

Der Star-Chirurg Pierre-Alain Clavien fühlt sich vom USZ rausgeschmissen. Nun reagiert André Zemp, Spitalratspräsident, auf dessen Vorwürfe.

image

Eklat am Unispital Zürich: Star-Chirurg spricht von Rausschmiss

Pierre-Alain Clavien brachte das USZ vom Boden an die Spitze. Nun muss er seinen Platz früher räumen als einst geplant. Der Star-Chirurg spricht von einem Rausschmiss.

image

USZ führt neue Vierer-Leitung für eine Klinik ein

Das Zürcher Unispital probt neue Führungsmodelle: Erstmals überlässt es die Leitung einer Klinik vier Personen.

image

Neue Leitende Ärztin für das Spital Bülach

Irina Giewer wechselt vom Universitätsspital Zürich nach Bülach – als Leiterin Pneumologie.

image

Ist das die Lösung für den Transport von Laborproben?

Bisher scheiterten viele Versuche mit Transportdrohnen. Doch die Laborgruppe Dr. Risch versucht es nun erneut.

image

Das sind die neuen Spitalräte der Zürcher Spitäler

In den Spitalräten des Zürcher Unispitals, des Kantonsspitals Winterthur und der Psychiatrie IPW wurde je ein neues Mitglied gewählt.

Vom gleichen Autor

image

Berner Arzt hat Aufklärungspflicht doch nicht verletzt

Im Fall einer Nasen-OP mit Komplikationen verneint das Bundesgericht eine Pflichtverletzung eines Berner HNO-Arztes. Die Vorinstanzen haben noch anders entschieden.

image

Warum hunderte Pflegekräfte derzeit «Rücktrittsschreiben» verfassen

Eigentlich möchten viele Pflegefachpersonen ihrem Beruf gar nicht den Rücken kehren. Doch das System zwingt sie dazu, wie eine aktuelle Kampagne in den USA exemplarisch zeigt.

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.