Lungenforschung: Ewald Weibel Preis erstmals verliehen

Die Epidemiologin Claudia Kühni von der Universität Bern ist die erste Preisträgerin.

, 29. August 2017, 07:48
image
  • forschung
  • universität bern
  • personelles
Der Ewald Weibel Förderpreis für Lungenforschung wird von der Swiss Lung Foundation und dem Anatomischen Institut der Universität Bern erstmals verliehen. Erste Preisträgerin ist Claudia Kühni, assoziierte Professorin und Forschungsgruppenleiterin am Institut für Sozial- und Präventivmedizin (ISPM) der Universität Bern. 
Sie erhält den mit 10'000 Franken dotierten Preis für «ihre ausserordentlichen Verdienste in der Lungenforschung», wie es in einer Mitteilung heisst. Am ISPM der Universität Bern leitet Claudia Kühni rund 30 Mitarbeitende, die sich mit der klinischen Epidemiologie von Lungen- und Krebserkrankungen bei Kindern beschäftigen. 
In den Arbeiten wird besonders Wert darauf gelegt, den Verlauf von Lungenerkrankungen wie Asthma oder Zystische Fibrose während des Wachstums und späteren Lebens zu beobachten und aus den Erkenntnissen präventive Massnahmen und eine optimale Behandlung zu ermöglichen. 
Die Preisverleihung findet am 30. August 2017 in der Universität Bern statt. 

  • Hier gehts zur Ausschreibung des Ewald Weibel Förderpreises 2018

Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Krebstherapie: St. Galler Forscher erzielt Durchbruch

Lukas Flatz hat gemeinsam mit seinem internationalen Team eine neue, bedeutende Methode entwickelt, um Krebsantigene bei Immuntherapie-Patienten zu erkennen.

image

Blutvergiftung: Experten geben nationalen Aktionsplan bekannt

Just zum Welt-Sepsis-Tag von heute Dienstag lanciert ein Schweizer Experten-Gremium einen Aktionsplan, der die Behandlung von Menschen mit Sepsis verbessern soll.

image

Curafutura muss neuen Präsidenten suchen

Josef Dittli tritt als Präsident des Krankenversichererverbands Curafutura zurück.

image

Neuer medizinischer Direktor für das Hôpital Riviera-Chablais

Salah Dine Qanadli wird neuer ärztlicher Direktor beim Hôpital Riviera-Chablais. Er folgt auf Bernard Vermeulen.

image

Spital Einsiedeln: Chefarzt kehrt zurück

René Knollmann wird erneut Chefarzt der Klinik für Innere Medizin im Ameos-Spital Einsiedeln.

image

Hirslanden: Neue Direktorin in Cham

Die Pflegefachfrau Yvonne Hubeli wechselt von der Hirslanden Klinik Aarau nach Cham. Und auch in der Luzerner Klinik St. Anna kommt es zu einem Wechsel an der Spitze.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.