Klinik Gut AG hat neue Eigentümerin

Die Stiftung Kantonsspital Graubünden übernimmt das private Bündner Klinikunternehmen. Die Klinikleitung bleibe bestehen, ein Stellenabbau sei nicht vorgesehen.

, 5. November 2021, 08:50
image
  • klinik gut
  • graubünden
  • kantonsspital graubünden
Die Stiftung Kantonsspital Graubünden übernimmt per sofort sämtliche Aktien der Klinik Gut AG und nimmt mit zwei Personen Einsitz im Verwaltungsrat – dies gab das Kantonsspital Graubünden heute in einer Medienmitteilung bekannt.
Bis anhin gehörte das private Bündner Klinikunternehmen sechs Partnerärzten. Diese hätten sich zum Verkauf entschlossen, um die Fortführung des Unternehmens langfristig zu sichern, teilte das Kantonsspital Graubünden mit. Zu den Bedingungen und dem Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

«Optimale Ergänzung zum Kantonsspital Graubünden» 

Laut Adrian Urfer, der die Klinik Gut vor mehr als 30 Jahren zusammen mit Partnern übernahm, stehen in den kommenden Jahren unter den Partnerärzten mehrere Pensionierungen an: «Mit der Stiftung Kantonsspital Graubünden haben wir eine Bündner Käuferin gefunden, die für Kontinuität steht und die Zukunft unserer Kliniken und Praxen sichert.» Es entstehe ein medizinisches Netzwerk, von dem die Bevölkerung, die Gäste Graubündens und die Mitarbeitenden beider Unternehmen profitieren würden.
Hugo Keune, CEO des Kantonsspitals Graubünden, sagt: «Die Klinik Gut bildet bezüglich der Standorte und der Ausrichtung eine optimale Ergänzung zum Kantonsspital Graubünden. Die langfristige Sicherung der Zukunft der Klinik Gut stärkt die Gesundheitsversorgung in Graubünden auf Jahre hinaus.»

Arbeitsplätze sollen erhalten bleiben

Die Klinik Gut behalte ihren Namen und werde den Betrieb wie bisher weiterführen, heisst es in der Medienmitteilung. Die Klinikleitung bleibe bestehen, ein Stellenabbau sei nicht vorgesehen. Das private Bündner Klinikunternehmen beschäftigt in seinen beiden Kliniken in St. Moritz und Fläsch sowie in sechs orthopädischen Praxen in den Kantonen Graubünden, St. Gallen, Tessin und Zürich knapp 250 Mitarbeiter. 
Die Klinik Gut wurde 1929 vom Arzt Paul Gut in St. Moritz gegründet. 1987 wurde sie von drei Partnerärzten übernommen und 2004 zu einer Aktiengesellschaft formiert. 2007 übernahm die bis dahin nur in St. Moritz tätige Klinik Gut die Klinik Lürlibad in Chur, die 2017 durch die neue Klinik Gut Fläsch ersetzt wurde. Anfang November 2021 wurde eine neue Praxis in Chur eröffnet. Nachdem die Klinik Gut mehr als 15 Jahre lang nach einem neuen Standort für ihr Stammhaus in St. Moritz gesucht hat, können kommenden Frühling die Bauarbeiten zur neuen Klinik Gut St. Moritz im Heilbadareal beginnen – sie wird voraussichtlich Ende 2023 den Betrieb aufnehmen. 
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Kantonsspital Graubünden holt Susanne Burtscher in die Geschäftsleitung

Susanne Burtscher wird Leiterin des Departements «Management Services» im Kantonsspital Graubünden. Sie kommt aus der Industrie und wird gleichzeitig Finanzchefin.

image

Masken-Comeback: Ab morgen im Stadtspital und im Kantonsspital Graubünden

Nach Genf, Brig und Winterthur: Ab morgen Freitag gilt auch im Kantonsspital Graubünden und im Zürcher Stadtspital wieder die Maskenpflicht.

image

Widerstand gegen Verkauf des Spitals Walenstadt

Die Grünliberalen lehnen den Spital-Walenstadt-Verkauf ab: Die Veräusserung an das Kantonsspital Graubünden sei «nicht mit den Interessen des Kantons zu vereinbaren».

image

Nachfolgesuche: Ein Hausarzt aus Ilanz erzählt

Der 66-jährige Allgemeinmediziner Hans-Ueli Fuchs konnte seine Praxis in Ilanz zwar in eine Gemeinschaftspraxis überführen, doch die Suche nach einem passenden Nachfolger geht weiter.

image

Die Klinik Gut hat einen neuen Geschäftsführer

Marco Salzgeber, derzeit Leiter der Unternehmensentwicklung am Kantonsspital Graubünden, wird neuer CEO der Klinik Gut. Er ist der Nachfolger von Hanspeter Frank.

image

Kantonsspital Graubünden bekämpft Hausarztmangel

Das Kantonsspital Graubünden (KSGR) will die Ausbildung von Hausärzten ausbauen: Zwei bestehende Programme werden im Fachbereich «Hausarztmedizin» gebündelt.

Vom gleichen Autor

image

Quereinstieg Pflege: Hunger auf beruflichen Neubeginn

Der Rucksack von Annette Gallmann und Peter Kienzle ist gefüllt mit allerhand Arbeits- und Lebenserfahrung. Die 47-jährige Gastronomin und der 52-jährige Art Director machen die Ausbildung HF Pflege.

image

Hat das Stethoskop auf Arztfotos seine Berechtigung?

Ärztinnen und Ärzte werden fast immer mit einem Stethoskop um den Hals abgelichtet. Braucht’s das? Und: Ist das medizinische Diagnoseinstrument überhaupt noch zeitgemäss?

image

«Langeweile wäre für mich etwas vom Schlimmsten»

Jürg Hodler steht kurz vor seiner Pensionierung. Der langjährige Ärztliche Direktor des Universitätsspitals Zürich (USZ) blickt im grossen Interview auf seine Karriere zurück und verrät seine neuen Pläne.