Kantonsspital Baden: Künftig Autogramme im OP

Sofortmassnahme nach Manipulationsvorwurf: Im KSB müssen Ärzte ab sofort ihre Anwesenheit im Operationssaal bestätigen – und zwar per Unterschrift.

, 19. März 2018 um 08:36
image
  • kantonsspital baden
  • spital
  • ärzte
Bei einem Chefarzt im Kantonsspital Baden (KSB) steht der Verdacht im Raum, dass er bei Operationen nicht anwesend war, diese aber dennoch verrechnete (mehr dazu hier). Nun hat die Spitalleitung darauf reagiert, wie die «Aargauer Zeitung» berichtete.
Die Prüfungsfirma PwC soll die Abrechnungen der vergangenen Jahre überprüfen. Ferner werde ein externer Arzt in einem Gutachten die Frage beantworten, ob der Ehrenkodex korrekt ausgelegt worden sei. Darüber hinaus verschärfe das Spital auch sein internes Controlling.

Anwesenheitspflicht bei Operationen

«Bei den Fakturierungen wird auf eine lückenlose Durchsetzung des Vier-Augen-Prinzips gepocht und Anwesenheiten im Operationssaal sind zu testieren», sagte Spitalsprecher Omar Gisler gegenüber der Zeitung. Anders ausgedrückt: Auf dem OP-Bericht muss jeder Arzt mit seiner Unterschrift künftig bezeugen, dass er tatsächlich im Saal anwesend war.
Gleich beide Aargauer Kantonsspitäler sind derzeit mit Vorwürfen gegen Ärzte konfrontiert. Auch im KSA hat ein Arzt das Abrechnungs- und Erfassungssystem für medizinische Leistungen manipuliert und unrechtmässig Honorare bezogen.

  • Hans Säuberli: «Das System bietet für Ärzte gewisse Versuchungen»

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Ein Verein will das GZO Spital Wetzikon retten

Ein Hauptanliegen ist es, der allgemeinen Verunsicherung über die Zukunft des Spitals entgegenzutreten.

image

Auch die Bündner Regierung baut einen Rettungsschirm für Spitäler

Die Überlegung: Die Spitäler verdienen zu wenig. Zugleich sind sie nicht kreditwürdig. Also muss der Kanton einspringen.

image

Stadtspital Zürich legt IT, Beschaffung und Betrieb zusammen

In der Folge gibt es auch zwei neue Mitglieder der Spitalleitung.

image

Psychiatrie-Zentrum Engadin / Südbünden zieht ins Spital Samedan

Die heutigen PDGR-Standorte in Samedan und St. Moritz werden aufgelöst.

image

Neue Chefärzte für die Rehakliniken Schinznach und Zurzach Care Basel

Salih Muminagic wird Direktor Medizin und Chefarzt MSR in Schinznach. Bernard Descoeudres wird Chefarzt Onkologie in Basel.

image

Gesucht: 14'700 Profis für das Gesundheitswesen

In der Schweiz waren in den letzten Monaten etwas weniger Stellen offen als zu Jahresbeginn – sogar im Gesundheitsbereich. Ausnahme: die Ärzte.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.