Insel-Gruppe: Pflege-Kader besteht auf Vertretung an der Spitze

Die Führungskräfte des nichtärztlichen Medizinalpersonals der Berner Spitalgruppe wenden sich mit einem Brief an die Mitglieder des Verwaltungsrats.

, 30. Mai 2017, 07:32
image
  • insel gruppe
  • kanton bern
  • pflege
Die Kaderleute des Pflegepersonals sprechen sich im Schreiben gegen die geplanten Restrukturierungen aus, wie die Zeitung «Der Bund» berichtet. Die Führungskräfte stören sich an dem vom Verwaltungsrat (VR) getroffenen Entscheid, die Pflegenden aus der obersten Unternehmensleitung auszuschliessen.
«Wir beurteilen den Entscheid des Verwaltungsrats weiterhin als strategisch und sachlich falsch», schreiben die 45 Unterzeichner in ihrem offenen Brief. Man könne die Argumente der Spitalführung nicht nachvollziehen, schreiben sie weiter.

  •  Offener Brief Entscheid Konzernstrukturen Insel Gruppe (SBK)

«Zusammenarbeit auf Augenhöhe gefährdet»

Der vom VR vorgegebene Weg führe «in die falsche Richtung». Denn «im Interesse einer qualitativ hochstehenden Patientenversorgung» sei die «direkte und fachkompetente» Vertretung der Pflege in der Leitung unabdingbar, steht im Brief.
Die Leitungspersonen aus der Pflege und die Leiterinnen der medizinisch-technischen und medizinisch-therapeutischen Abteilungen (MTT) sehen die «Zusammenarbeit auf Augenhöhe» innerhalb der Behandlungsteams durch den Entscheid gefährdet. Man halte an der Forderung nach einer «expliziten und eigenständigen Vertretung» in der Konzernleitung fest. 
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Psychiatrie: Lange Wartelisten und Ärzte, die an ihre Grenzen stossen

Im Kanton Bern mangelt es an Psychiatern – sogar Suizidgefährdete müssen monatelang auf eine Behandlung warten. Immer häufiger springen Hausärzte ein. Nun will der Kanton handeln.

image

Limmattal: Pflegezentrum eröffnet früher als geplant

Am kommenden Wochenende weiht der Spitalverband Limmattal sein neues Pflegezentrum ein. Die Feier hätte erst in einem halben Jahr stattfinden sollen.

image

MiGeL: Entfernungsmittel für Pflaster sind nice to have

Wann sind Pflegehilfsmittel medizinisch notwendig und wann sind sie «nice to have»? Laut BAG sind Pflasterentfernungsmittel «nice to have» - ausser bei ganz spezifischen Patientengruppen.

image

VR-Präsident wehrt sich gegen Vorwürfe

Bernhard Pulver, VR-Präsident der Insel-Gruppe, nimmt in der aktuellen Ausgabe der Jungfrau-Zeitung Stellung zu happigen Vorwürfen an die Adresse der Spitalführung unter Uwe E. Jocham.

image

Drei Unispitäler nehmen schwer kranke Ukrainer auf

Die ersten fünf schwerkranken Menschen aus der Ukraine dürfen sich in der Schweiz behandeln lassen – nach einem aufwändigen Aufnahmeverfahren.

image

MiGeL: BAG erwartet keine Finanzierungslücken

Gemäss dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) kann die Erweiterung der Mittel- und Gegenständeliste (MiGeL) fristgerecht auf den 1. Oktober 2022 umgesetzt werden. Finanzierungslücken seien nicht zu erwarten.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.