Hirnerschütterung: Diagnose neu auch mit Bluttest möglich

In den USA wurde ein Bluttest bewilligt, der schnelle und kostensparende Diagnoseergebnisse verspricht.

, 15. Februar 2018 um 15:51
image
  • spital
  • forschung
Nach einem Unfall soll schnell festgestellt werden, ob der Verletzte eine Hirnerschütterung hat, oder nicht? Am Mittwoch hat die US-Zulassungsbehörde FDA einen Bluttest durchgewinkt, mit dem schneller als mit einem CT erkannt werden soll, ob das Hirn Schaden beim Unfall genommen hat, so die «New York Times»
Der Bluttest wird unter dem Namen Banyan BTI (Brain Trauma Indicator) vermarktet. Er identifiziert zwei gehirnspezifische Protein-Biomarker, die im Blut eines Patienten mit einer Hirnverletzung zirkulieren. Dadurch geben sie Informationen für die weitere Untersuchung.
Ziel bei der Entwicklung des Tests war es, eine Methode zu entwickeln das Schädel-Hirn-Trauma zu erkennen, das Gehirn des Patienten jedoch keinen unnötigen Strahlen eines CT-Scans auszusetzen sowie die Kosten gering zu halten. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

KSGL: «Wir wollen üsärs Spital retten!»

Die Personalkommission des KSGL stellt sich hinter ihr Spital und kritisiert das Vorgehen des SBK.

image

Gewalt im Spital: Es betrifft nicht nur den Notfall

Und die Lage ist am Wochenende keineswegs besonders kritisch. Eine grosse Datenauswertung in den USA setzt neue Akzente.

Vom gleichen Autor

image

Rehaklinik Seewis: Markus Fisch neuer Geschäftsführer

Markus Fisch ist neuer Geschäftsführer und Vorsitzender der Klinikdirektion der Reha Seewis.

image

Aus dem 3D-Drucker: Ein 3-Dollar-Stethoskop

Ein Stethoskop für 3 US-Dollar, hergestellt in weniger als drei Stunden und in der Qualität wie teure Geräte – Wissenschaftler der Western University haben es möglich gemacht.

image

Stadtspital Waid: Neuer Leiter im Bereich Pflege

Patrick Witschi wechselt vom Universitätsspital Zürich zum Stadtspital Waid.