Medizinportal Cochrane: Gratis-Zugang für alle

Neu gibt es den Zugriff auf die internationale Cochrane Library für alle in der Schweiz – Laien wie Profis. Und für alle kostenlos. Das Datenbank-Portal liefert die aktuellsten Erkenntnisse aus der Medizin.

, 7. Januar 2016 um 10:01
image
  • ärzte
  • forschung
  • cochrane
Auf der Cochrane Library sind die besten und neusten Erkenntnisse aus der Wissenschaft publiziert. Ärztegesellschaften oder Medizin-Netzwerke bieten ihren Mitgliedern kostenlose Zugriffe an.
Neu können aber nicht nur Ärzte oder Gesundheitsfachleute, sondern alle Interessierten kostenlos von jedem Computer auf das Datenbankportal zugreifen. Dies teilt die Schweizerische Akademie der Medizinischen Wissenschaften mit. Die SAMW engagiert sich seit Jahren für diesen kostenlosen Zugang.

Möglich macht dies eine Nationallizenz der
SAMW
. Diese finanziert auch die –gemeinsam mit dem Bundesamt für Gesundheit und den Universitätsbibliotheken.
Link zur Cochrane Library
Das Netzwerk Cochrane gehört zum Verlag John Wiley & Son und erstellt seit über 20 Jahren systematische Reviews und Studien. Diese umfassen Forschungsergebnisse zu Fragen der Gesundheitsversorgung. Die Reviews sind international als Qualitätsstandard in der evidenzbasierten Gesundheitsversorgung anerkannt und geben den aktuellen Wissensstand wieder.
In der Schweiz ist Cochrane am Institut universitaire de médecine sociale et préventive (IUMSP) in Lausanne angesiedelt.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Die Liste: Operationen, die für schwangere Chirurginnen unbedenklich sind

In Deutschland hat die Gesellschaft für Orthopädie und Unfallchirurgie eine «Positivliste« veröffentlicht.

image

Urteil: Wer den Doktor fälscht, kann auch nicht seriös als Ärztin arbeiten

Beim «Dr. med.» meint es das Zürcher Verwaltungsgericht ernst: Es untersagt einer Ärztin wegen Falschangaben die eigenverantwortliche Berufsausübung.

image

Neue Chefärztin für die Psychiatrie St. Gallen

Regula Meinherz ist nun die medizinische Leiterin der Psychiatrie St.Gallen in Pfäfers.

image

Auf diesem Kindernotfall werden auch die Eltern betreut

Am Universitäts-Kinderspital beider Basel sorgt ein neuer Dienst dafür, dass bei den Eltern kein Stress oder Frust aufkommt.

image

Gebühren für Bewilligungen: Der Preisüberwacher greift ein

Bei den Lizenzen für Medizinal- und Gesundheitsberufe herrscht Intransparenz. Sogar der Verdacht auf Abzockerei drängt sich auf.

image

«Der Regulierungswahn zerstört die Qualität der jungen Chirurgengeneration»

Es hat sich viel Frust aufgestaut bei den Chirurgie-Assistenten. Ein junger Arzt gibt Einblick in seinen Alltag.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.