Studie: Betreuung durch Hebammen senkt Kosten

Professionelle Hilfe zu Hause von Hebammen kann die Gesundheitskosten senken. Dies zeigt eine Studie des Schweizerischen Tropen- und Public Health-Institut Swiss TPH.

, 6. Juni 2017, 08:07
image
  • hebammen
  • basel
  • geburtshilfe
  • versicherer
114 Franken weniger kostet ein Neugeborenes dem Krankenversicherer im ersten Monat, seit der Einführung des Projektes «Familystart». Dies geht aus einer Studie hervor, durchgeführt vom Swiss Tropical and Public Health Institute (TPH).
Auch die mütterlichen Kosten im ersten Halbjahr sind nicht angestiegen, wie aus den Daten des Krankenversicherers Helsana weiter hervorgeht. Die Resultate zeigen, dass eine solch koordinierte Betreuung durch qualifizierte nicht-ärztliche Fachpersonen Kosten senken kann, schreibt das TPH. 
Elisabeth Zemp , Andri Signorell, Elisabeth Kurth, Oliver Reich: «Does Coordinated Postpartum Care Influence Costs?», in: «International Journal of Integrated Care». 2017;17(1):7.
  • Mehr zum Projekt «Familystart»
  • Hebammenbetreuung bewährt sich – auch finanziell, Swiss TPH
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Curafutura muss neuen Präsidenten suchen

Josef Dittli tritt als Präsident des Krankenversichererverbands Curafutura zurück.

image

Verkauf von Cannabis in Basler Apotheken verzögert sich

Das Pilotprojekt «Weed Care» zum regulierten Cannabisverkauf in Basel kann nicht wie geplant Mitte September starten. Grund ist die mangelnde Qualität der Produkte.

image

Das Aquisekartell der Krankenkassen

Die Branchenvereinbarung der Krankenversicherer ist ein Kartell und sollte verboten und nicht noch vom Bundesrat rechtsverbindlich erklärt werden.

image

Diese Versicherer verzichten auf Telefonterror und dubiose Makler

15 von 45 Krankenkassen lassen diesen Prämienherbst bei der Werbung die Hände weg vom Telefon. Comparis verrät welche.

image

Auch Assura sichert sich Postfilialen

Assura will die Kundenwerbung in den Postfilialen nicht der Konkurrenz überlassen. Die Krankenkasse mietet sich ebenfalls in acht Filialen ein.

image

Fast jeder vierte will Krankenkasse wechseln

Bald dürfte der grosse Wechsel anstehen: 23 Prozent der Bevölkerung wollen nächstes Jahr eine andere Krankenversicherung.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.