Direktor Martin Nufer verlässt die Klinik St. Anna in Luzern

16 Jahre war Martin Nufer an der Klinik St. Anna tätig. Nun gibt der 56-Jährige seinen Posten als Direktor ab. Die Klinik wird eine Zeit lang interimistisch geführt.

, 14. Juli 2022, 08:49
image
  • hirslanden
  • st. anna
Martin Nufer, Direktor der Hirslanden Klinik St. Anna in Luzern, gibt die Leitung der Klinik per Ende September 2022 ab. Insgesamt war er während 16 Jahren an der Klinik St. Anna tätig. Der ausgebildete Internist und Notfallmediziner will zu seinen beruflichen Wurzeln zurückkehren und wieder als Arzt tätig sein, wie die Hirslanden Gruppe in einer Mitteilung an die Medien informiert.
image
Stephan Pahls. | zvg
Die Suche für die Nachfolge von Nufer sei bereits in vollem Gange und befinde sich auf gutem Weg, ist weiter zu lesen. In der Zwischenzeit übernimmt Stephan Pahls die interimistisch Leitung der Klinik (siehe Foto am Ende des Textes). Der 55-Jährige, der bis vor Kurzem als Chief Operating Officer Ost und Konzernleitungsmitglied der Hirslanden-Gruppe tätig war, startet am 1. Oktober.

Zurück zu den Patienten nach Unterägeri

«Jetzt ist ein guter Zeitpunkt, um die Leitung der Klinik zu übergeben und neuen Kräften Platz zu machen», wird Martin Nufer zitiert. Der ausgebildete Internist und Notfallmediziner übernimmt ab dem 1. November das Amt als Co-Chefarzt in der Klinik Adelheid in Unterägeri.
«Ich habe die klinische Arbeit und den direkten Kontakt mit den Patientinnen und Patienten zunehmend vermisst und freue mich sehr auf diese spannende neue Aufgabe», so Martin Nufer.

Seit 2007 in Luzern

Martin Nufer ist seit 2007 in der Geschäftsleitung der Klinik St. Anna tätig, seit 2018 als Klinikdirektor. Sein Start in Luzern war von der Weiterentwicklung in ein modernes, interdisziplinär vernetztes Akutspital geprägt. Mit dem Aufbau einer 24/7-geöffneten Notfallstation, über die heute rund ein Drittel der Patientinnen und Patienten eintritt, trug Nufer massgeblich bei.
In seiner Zeit als Direktor prägte er die Modernisierung und organisatorische Weiterentwicklung der Klinik, etwa mit dem Aufbau verschiedener zertifizierter Kompetenzzentren, der 2021 in der DKG-Zertifizierung des Tumorzentrums einen Höhepunkt fand.
Unter der Federführung des 56-Jährigen ist die Klinik mit den weiteren Standorten im Bahnhof und in Meggen noch enger zusammengewachsen. Ebenso fällt die Eröffnung des ambulanten Operationszentrums im Bahnhof Luzern in seine Ära, so die Hirslanden.
Weiter gelang es Nufer nach einer mehrjährigen Planung das über 100 Millionen Franken teure Erneuerungsprojekt ANNAplus erfolgreich zu realisieren.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Nephrologe neu an der Spitze des Walliser Spitalzentrums

Pierre Alain Triverio übernimmt die Funktion als Spitaldirektor im Spitalzentrum des französischsprachigen Wallis. Er arbeitete bis vor kurzem bei der Privatklinikgruppe Hirslanden.

image

«Mein Wunsch nach Führungsverantwortung wird gefördert»

Seit drei Jahren klettert der 27-jährige Kevin dos Santos Ribeiro bei der Hirslanden Klinik Im Park die Karriereleiter empor und möchte weiter hoch hinaus. Hirslanden unterstützt und fördert ihn dabei.

image

Buhlen um Privatpatienten führt zu einem Wettrüsten

Das Wettrüsten unter den Spitälern wird zu höheren Prämien und zu höheren Tarifen für die selbstzahlenden Patienten führen. Das schreibt die ZKB in einer Studie.

image

«Live-Chats ersetzen den persönlichen Kontakt nicht»

Bereits über 600 Frauen haben die Hebammen der Hirslanden digital beraten. Zum Team gehört Anna-Tina Weber-Tramèr. Live-Chats macht sie nach 22 Jahren zum ersten Mal.

image

Weshalb Recycling im Operationssaal die Zukunft ist

In den Operationssälen von Schweizer Spitälern wird recycelt – in den vergangenen Monaten wurden über 13'100 medizinische Einweginstrumente in den Ressourcenkreislauf zurückgeführt. Und das ist erst der Anfang.

image

Keine Kostendeckung: gilt auch bei Notfällen

Verweigert ein Krankenversicherer die Kostendeckung, so gilt das auch bei Notfällen. Zumindest im Tarifstreit zwischen Concordia und Hirslanden.

Vom gleichen Autor

image

Schaffhausen: Spitalrat befördert Boris Jung

Die Spitäler Schaffhausen haben den bisherigen Oberarzt zum Leitenden Arzt für ambulante Psychiatrie ernannt.

image

Künstliche Intelligenz: Ärzte setzen Fragezeichen – und stellen Forderungen

Sie verändert das Gesundheitswesen «tiefgreifend» und fordert heraus: die künstliche Intelligenz. Die FMH will diesen Wandel begleiten und setzt mit einer Broschüre ein Zeichen.

image

Annette Ciurea verlässt das Spital Männdorf

Die Ärztin wechselt in die Geschäftsleitung von Age Medical. Dort soll sie mitunter Angebote rund um die Palliative Geriatrie weiterentwickeln.