Diese Gesundheitsfragen googeln Menschen am meisten

«Wie lange dauert die Grippe?» «Ist das ansteckend?»… Ein Datenspezialist des Tech-Giganten Google nennt die neun Top-Gesundheitsfragen, nach denen Amerikaner in letzter Zeit am meisten suchten.

, 14. Dezember 2015, 14:00
image
  • e-health
  • usa
  • google
  • ärzte
Die Suchmaschine Google muss täglich etwa 3,5 Milliarden Suchanfragen bewältigen. Interessant ist es für unsere Branche, nach welchen Gesundheitsfragen die Menschen am meisten googeln. 
Die US-amerikanische Gesundheits-Plattform «Health.com» wollte es genau wissen. Sie fragte einen Google-Daten-Experten nach den beliebtesten gesundheitsbezogenen Suchanfragen. Die Resultate dürften in der Schweiz etwa ähnlich ausfallen. 
Das sind die Top-Anfragen zwischen Januar und November 2015 (inkl. Antworten von Ärzten und Gesundheitsexperten – in gekürzter Fassung):

  • «Ist eine Bronchitis ansteckend?»

Antwort: «In der Regel nein». In den meisten Fällen ist eine bakterielle Bronchitis und eine Entzündung der Atemwege nicht ansteckend. «Oftmals ist aber eine Virusinfektion der oberen Atemwege dafür schuld. Das ist natürlich ansteckend.» (David L. Katz, Yale University Prevention Research Center)

  • «Ist eine Lungenentzündung ansteckend?»

Antwort: Ja. «Weil die meisten Fällen von Lungenentzündungen bakterielle Ursachen haben». Dies gelte insbesondere für Tuberkulose. «Lungenentzündungen breiten sich aber weniger schnell aus als virale Infektionen der oberen Atemwege.» Es gibt laut Katz aber auch virusbedingte Lungenentzündungen. Diese seien ansteckender. (David L. Katz, Yale University Prevention Research Center)

  • «Wie viel Wasser sollte ich trinken?»

Antwort: Ganz einfach. «Teilen Sie Ihr Gewicht in zwei». Die Zahl die man bekommt sei die empfohlene Menge an Wasser in Flüssigunzen. Ein Beispiel: Bei 140 Pfund (1 Pfund = 0,453…kg) sollte man etwa 70 Unzen zu sich nehmen (1 Unze = 0,029574 Liter). Also bei einem Gewicht von rund 63 Kilo sind das dann rund zwei Liter Flüssigkeit. Es komme aber auch auf die Temperatur, auf die Bewegung oder auf andere Faktoren wie Schwangerschaft an. Und: «Auch Gemüse, Früchte und ungesüsste Getränke zählen dazu.» (Keri Gans, Autorin und Ernährungsberaterin)

  • «Wie viele Kalorien sollte man zu sich nehmen?»

Antwort: Hier gibt es keine allgemeingültige Antwort. Das variiere. Entscheidend sei das Alter, die Grösse, das Gewicht, das Aktivitätsniveau, der Gesundheitszustand etc. «Die genaue Antwort darauf kenne nur ein qualifizierter Ernährungsberater.» (Megan Roosevelt, Ernährungsberaterin)

  • «Was ist Lupus?»

Antwort: «Lupus erythematodes» ist eine Autoimmunerkrankung, bei dem das Immunsystem fehlreguliert ist. Es richte sich nicht nur gegen Bakterien, Viren und Krebszellen, sondern auch gegen gesunde körpereigene Zellen. «Dadurch werden Organe und Organsysteme, z. B. die Haut, geschädigt.» Zum Google-Thema wurde die Sache,  weil sich Popstar Selena Gomez im Herbst deswegen behandeln lassen musste (Wikipedia)
«Schwangerschaft: Wie weit bin ich?»
Antwort: Heute haben Ärzte genaue Methoden zur Bestimmung der exakten Schwangerschaftswoche: Ultraschall, Bluttest etc. «Früher musste man sich auf andere Indikatoren verlassen, wie zum Beispiel auf die Bauchgrösse einer schwangeren Frau.» (Joshua U. Klein,  Icahn School of Medicine at Mount Sinai Hospital)

  • «Wann genau ist der Eisprung?»

Antwort: «Die Zeit des Eisprungs ist in der Regel in der Mitte des Zyklus, etwa zwei Wochen nach dem Tag der letzten Menstruation.» Der durchschnittliche Zyklus sei zwischen 25 und 35 Tagen. Urinstreifen erkennen die hormonellen Veränderungen im Urin ein bis zwei Tage vor dem Eisprung. «Ausserdem beobachten Frauen auch Symptome wie Bauchschmerzen, Krämpfe und Brustspannen.» (Joshua U. Klein, Icahn School of Medicine at Mount Sinai Hospital)

  • «Was sind Gluten?»

Antwort: Gluten oder Klebereiweiss ist ein Sammelbegriff für ein Stoffgemisch aus Proteinen, das im Samen einiger Arten von Getreide vorkommt. «Immer mehr Menschen entscheiden sich für glutenfreie Alternativen.» Bei Zöliakie oder Glutenunverträglichkei ist eine glutenfreie Ernährung entscheidend. (Dee Sandquist, Ernährungsberaterin und Expertin bei der Academy of Nutrition and Dietetics)

  • «Wie lange dauert eine Grippe?»

Antwort: «Der typische Verlauf der saisonalen Grippe ist sieben bis zehn Tage». Ausser wenn Komplikationen auftreten. (David L. Katz, Yale University Prevention Research Center)


Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Covid: «Impfopfer» reichen Strafanzeige gegen Swissmedic und Ärzte ein

Update: Ein Zürcher Anwalt geht im Namen von sechs vermutlich durch mRNA-Impfungen geschädigte Personen gegen Swissmedic und Ärzte vor. Swissmedic nimmt gegenüber Medinside Stellung.

image

«Keine unserer 34 Ärztinnen und Ärzte arbeiten 100 Prozent»

«Die jungen Ärztinnen und Ärzte wollen nicht mehr das finanzielle Risiko und die unternehmerische Verantwortung übernehmen.» Das sagt Axel Rowedder. Er hat Medix Toujours an Medbase verkauft.

image

Treibt der verurteilte Mein-Arzt-Chef sein Unwesen wieder in der Schweiz?

Christian Neuschitzer wurde wegen Corona-Kredit-Betrugs verurteilt und des Landes verwiesen. Nun soll er im Dunklen die Fäden bei einem Schweizer Praxis-Netzwerk ziehen.

image

Oft wird die Überwachung des Bluteiweisses im Urin versäumt

Eine neue Studie der Universität Zürich (UZH) zeigt: Bei der Vorsorge und Behandlung von Nierenerkrankten in der Schweiz bestehen Schwachstellen.

image

Arbeitsbedingungen für Ärzte im Tessin werden verbessert

Per 2025 wird die Wochenarbeitszeit für die Assistenz- und Oberärzteschaft in den öffentlichen Spitälern im Kanton Tessin reduziert.

image

Youtube bringt Label für verlässliche Gesundheitsinfos

Die Video-Plattform will evidenzbasierte Gesundheits-Informationen rasch und einfach zugänglich machen. Alle Anbieter müssen deshalb einen Zertifizierungs-Prozess durchlaufen.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.