Das sind die SGAIM-Preisträger

Die Schweizerischen Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin hat fünf Projekte mit Fokus «Sonografie» ausgezeichnet.

, 11. Juni 2024 um 13:14
image
Die Gewinner und die Gewinnerin des diesjährigen SGAIM Foundation Grants über je 50'000 Franken. Bild: PD
«Ultraschalluntersuchung in der Weiterbildung und in der Klinik – Diagnose und Therapie» lautete dieses Jahr das Motto der Ausschreibung zum SGAIM Foundation Grant, mit welchem die Schweizerische Gesellschaft für Allgemeine Innere Medizin fünf innovative Projekte mit insgesamt 250'000 Franken auszeichnete.
Mit dem SGAIM Preis in Höhe von 10'000 Franken prämiert die Gesellschaft jeweils eine oder maximal drei wissenschaftliche Originalarbeiten, welche in einer medizinischen Zeitschrift erschienen sind. Das Thema der Arbeit muss für die Betreuung von Patienten mit allgemein-internistischen Krankheiten bedeutend sein.

Das sind die Gewinner 2023/24 des SGAIM Foundation Grant:

  • Dr. med. univ. Tudor Cosma, Kantonsspital Baden «Evaluation einer webbasierten Anwendung für die Point-of-Care-Ultraschallausbildung bei Assistenzärzten für Allgemeine Innere Medizin»
  • Dr. med. Julien Salamun, HUG «ReBUS-Studie: Nierenultraschall am Krankenbett als einziges bildgebendes Verfahren bei Patienten, die in die Notaufnahme kommen»
  • Dr. med. Caroline Rimensberger, Dr. med. Claudio Schneider, Inselspital «Schulung von Assistenzärzten im Umgang mit dem Venous Excess UltraSound (VExUS)-Score zur Volumenbestimmung am Krankenbett: eine randomisierte kontrollierte Studie»
  • Dr. med. Antonio Leidi, HUG «Untersuchung der Entstauung bei Herzinsuffizienz unter Kontrolle der Lunge durch Ultraschalluntersuchung (IcarUS)»
  • Dr. med. Robin Walter, BIHAM «Umfassende Begleitung von Absolventen bei Ultraschalluntersuchungen – die IMAGES-Studie»

Die Gewinnerin 2023 des SGAIM Preises heisst:

  • Dr. phil. Katharina Tabea Jungo
Sie wurde für ihre Studie zum Thema: «Optimierung der Verschreibung bei älteren Erwachsenen mit Multimorbidität und Polypharmazie in der Primärversorgung» ausgezeichnet.
«Optimising prescribing in older adults with multimorbidity and polypharmacy in primary care (OPTICA): cluster randomised clinical trial»
BMJ 2023; 381 doi: https://doi.org/10.1136/bmj-2022-074054 (Published 24 May 2023)Cite this as: BMJ 2023;381:e074054

 

image



  • SGAIM
  • Innovation
  • ärzte
  • Forschung
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Freiburger Spital erhält Zusatzbezeichnung

Neu darf sich das HFR «Universitäres Lehr- und Forschungsspital» nennen.

image

Aargauer Spitalärzte erhalten bezahlte Forschungszeit

Ein neues Forschungsangebot für Spitalärzte: Sie dürfen bis zwei Jahre forschen – neben dem Klinikalltag.

image

Hausarzt wehrt sich gegen Klima-Behauptungen

Ein Zeitungsartikel suggeriert, dass wir uns zwischen Gesundheit und Klimaschutz entscheiden müssten. Ein Arzt aus dem Emmental widerspricht.

image

Verurteilt: Berner Pflegefachfrau gibt sich als Ärztin aus

Im heimischen Sprechzimmer stellte sie Atteste aus und versuchte sich als Ärztin. Damit reiht sie sich ein in eine lange Liste von «Hochstaplern in Weiss».

image

Die SAKK holt ihren neuen CEO von Novartis

Vincent Gruntz löst Hans Rudolf Keller als Chef der Arbeitsgemeinschaft für Klinische Krebsforschung ab.

image

Mikroplastik: Ein Medizin-Thema wird wichtiger

Mehr Herzinfarkte, Schlaganfälle – und jetzt auch der Geburtenrückgang: Neue Studien machen PVC oder PET gleich für mehrere grosse Menschheitssorgen mitverantwortlich.

Vom gleichen Autor

image

Suva-Kliniken: Drei Jubiläen und ein negatives Jahresergebnis

Vor einem Jahr schlossen sich die Rehaklinik Bellikon und die Clinique romande de réadaptation zusammen. Sie verzeichnen einen Verlust von knapp 1,5 Millionen.

image

Spital Wallis: Neuer Chefarzt Wirbelsäulenchirurgie

Nicolas Perrig ist seit sechs Jahren am Spitalzentrum Oberwallis im Wirbelsäulenzentrum tätig.

image

Merian Iselin Klinik: Neuer CEO kommt vom USB

Stephan Fricker geht nach 28 Jahren als CEO der Basler Privatklinik in Pension. Fernando Imhof wird sein Nachfolger.