Der Komiker und die medizinische Forschung

Was ist von all diesen Studien zu halten, die täglich auf uns niederprasseln und neue medizinische Erkenntnisse versprechen? Der berühmte Comedian John Oliver hat das Phänomen jetzt aufs Korn genommen. Sehen und lachen Sie selbst.

, 9. Mai 2016, 15:28
image
  • forschung
  • trends
«A new study shows»: Die Dauerberieselung unserer Medien mit fragwürdigen wissenschaftlichen Erkenntnissen ist ein gefundenes Fressen für John Oliver. In seiner weltbekannten Comedy-Show «Last Week Tonight» zog er jetzt 20 Minuten lang über wissenschaftliche und insbesondere medizinische Forschungsergebnisse her, die dauernd auf uns einprasseln und schlicht und einfach fragwürdig sind – in den Methoden, in der Menge, in den Interpretationen.
«Ist Wissenschaft Bullshit?», fragt Oliver einmal. «Nein. Aber es gibt heute viel Bullshit, der sich als Wissenschaft maskiert.»

  • Dauer: 19.27 Minuten — Sprache: Englisch (bzw. britisch...)

Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Diese App sagt jungen Frauen die Periode voraus

Nun gibt es auch für Mädchen eine Zyklus-App: Teena misst die Körpertemperatur und klärt die jungen Frauen über die Periode auf.

image

Neue Widerspruchslösung auf Unbestimmt verschoben

Das neue Organspende-Register wird frühestens 2025 kommen. Nun propagiert Swisstransplant die alte Methode: den Spendeausweis.

image

Leberkrebs: So gerät eine gesunde Zelle auf Abwege

Leberkrebs gehört zu den tödlichsten Krebsarten. Basler Forschende haben nun herausgefunden, wie eine gesunde Leberzelle zur Tumorzelle wird.

image

Booster: Milde Schäden an Herzmuskel sind häufiger als angenommen

Ein Forschungsteam der Universität Basel und des Universitätsspitals Basel hat die Auswirkungen der Covid-19-Booster-Impfung auf den Herzmuskel untersucht.

image

Basler Forscher lösen Rätsel um plötzlichen Herztod ein Stück weiter

Die Herzkrankheit arrhythmogene Kardiomyopathie kann junge Sportler aus dem Leben reissen. Ein Forscher-Team hat neue therapeutische Ansätze identifiziert.

image

Umdenken von Betriebsmodellen zur Verbesserung der Einhaltung gesetzlicher Vorschriften

Terumo und Alcon haben ihre Systeme umgestaltet, um abteilungsübergreifende Verbindungen zu schaffen und sich auf die Einhaltung gesetzlicher Vorschriften in jeder Phase des Produktlebenszyklus zu konzentrieren.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.