Das sind die besten Krankenkassen

Ein Umfrage zeigt, wie zufrieden die Versicherten mit den einzelnen Kassen sind.

, 13. Juli 2020 um 09:29
image
  • versicherer
  • helsana
  • comparis
Das Vergleichsportal Comparis hat im Juni zusammen mit dem Marktforschungsinstitut «Intervista» die Schweizer Bevölkerung befragt, wie zufrieden sie mit den Krankenkassen sind. Dazu wurden gemäss Comparis 2200 Personen aus allen vier Sprachregionen befragt.
Bewertet wurden  neben der Gesamtzufriedenheit auch die Kompetenz und Einsatzbereitschaft der Mitarbeitenden, die Zufriedenheit mit den Abrechnungen (Übersichtlichkeit, Schnelligkeit und Kulanz bei Auszahlungen etc.) sowie die Verständlichkeit und Übersichtlichkeit der Kundeninformationen. Bewertet wurde nach Schulnoten. Notenskala:5,5  bis 6 = sehr gut, 5 bis 5,4 = gut, 4,5  bis 4,9 = befriedigend, 4 bis 4,4 = genügend, unter 4 = ungenügend.
Diese Kassen erhielten die besten Bewertungen:
  • Helsana 5,4
  • KPT 5,4
  • ÖKK 5,4
  • Progrès (Helsana-Gruppe) 5,4
  • Sanitas 5,4
  • Swica 5,4
  • CSS 5,3
  • Arcosana (CSS) 5,3
  • Intras (CSS) 5,3
  • EGK-Gesundheitskasse 5,3 
  • Visana 5,3
  • Atupri 5,2
  • Avenir (Groupe Mutuel) 5,2
  • Concordia 5,2
  • Sympany - Vivao 5,2
  • Easy Sana (Groupe Mutuel) 5,1
  • Mutuel Assurance (Groupe Mutuel) 5,0
  • Philos (Groupe Mutuel) 4,9
  • Assura 4,7
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Thomas Boyer und die vier Hauptprobleme im Gesundheitswesen

Der Chef der Groupe Mutuel prüft den Austritt aus dem Kassenverband Santésuisse.

image

Viel Zustimmung für Kostenbremse im Gesundheitswesen

Bald kommt eine Initiative vors Volk, welche die Healthcare-Branche massiv betreffen könnte. Sie hat offenbar intakte Chancen.

image

Überarztung: Wer rückfordern will, braucht Beweise

Das Bundesgericht greift in die WZW-Ermittlungsverfahren ein: Ein Grundsatzurteil dürfte die gängigen Prozesse umkrempeln.

image

«Das Problem ist die Bürokratie, welche die Kassen selber mitverursachen»

Der Kardiologe Michel Romanens kämpft seit Jahren gegen die WZW-Ermittlungs-Verfahren der Versicherer. Nun erhält er massive Unterstützung durch ein Bundesgerichts-Urteil. Was sind die Folgen?

image

«Es gibt immer noch Unter- und Fehlversorgung»

Zum Tag der seltenen Krankheiten soll auf die über eine halbe Million Betroffenen im Land aufmerksam gemacht werden. Woran fehlt es? Ein Interview mit Christine Guckert von der Kosek.

image

Die Ärzte finden die meisten Krankenkassen-Rückfragen sinnlos

Eine Erhebung des VSAO ging der Frage nach, wie man die Bürokratie bändigen könnte. Ein Ergebnis: Der Fax ist nicht das Problem; die KIS schon eher.

Vom gleichen Autor

image

Covid-19 ist auch für das DRG-System eine Herausforderung

Die Fallpauschalen wurden für die Vergütung von Covid-19-Behandlungen adaptiert. Dieses Fazit zieht der Direktor eines Unispitals.

image

Ein Vogel verzögert Unispital-Neubau

Ein vom Aussterben bedrohter Wanderfalke nistet im künftigen Zürcher Kispi. Auch sonst sieht sich das Spital als Bauherrin mit speziellen Herausforderungen konfrontiert.

image

Preisdeckel für lukrative Spitalbehandlungen?

Das DRG-Modell setzt Fehlanreize, die zu Mengenausweitungen führen. Der Bund will deshalb eine gedeckelte Grundpauschale - für den Direktor des Unispitals Basel ist das der völlig falsche Weg.