Bruderholzspital: Gericht spricht Assistenzarzt frei

Das Strafgericht spricht einen Arzt frei, nachdem sich ein Psychiatriepatient vom Balkon des Bruderholzspitals stürzte. Doch damit ist die Sache für das Spital noch nicht ausgestanden.

, 26. April 2016, 07:46
image
  • basel
  • bruderholzspital
  • spital
  • ärzte
Im Juni 2012 stürzte beim Externen Psychiatrischen Dienst (EPD) des Bruderholzspitals ein Patient aus zehn Meter Höhe vom Balkon.
Die Staatsanwaltschaft sah den damals 37-jährigen diensthabenden Assistenzarzt in der Verantwortung und klagte ihn wegen fahrlässiger schwerer Körperverletzung an. Das Basler Strafgericht hat den Arzt nun aber freigesprochen, wie die «Basellandschaftliche Zeitung» berichtet.

Viele offene Fragen

Der zuständige Arzt habe das nicht vorhersehen können, so die Begründung. Was zudem genau auf dem Balkon geschah, sei unklar. Es sei nicht geklärt, ob der Mann während der Rauchpause gesprungen sei oder ob es ein Unfall war.
Der heute 25-jährige Mann überlebte den Fall vom dritten Stockwerk, leidet aber an einer unvollständigen Querschnittlähmung und wird wohl bis zum Lebensende inkontinent bleiben.

Haftet das Spital?

Der Anwalt des Opfers hatte eine Genugtuung von 50'000 Franken gefordert. Bei einem Freispruch wird dies normalerweise abgewiesen. Die Richterin verwies die Forderung aber auf den Zivilweg: Es stelle sich die Frage nach einer Haftung des Spitals.
Tatsächlich bestehen für das ausgegliederte Bruderholzspital noch Übergangsfristen punkto Staatshaftung, schreibt die Zeitung. Die Staatsanwaltschaft wie auch die Privatkläger können das Urteil weiterziehen.
Das Bruderholzspital hat zudem vorgesorgt: Die Balkone des Ambulatoriums sind nun alle vergittert.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Psychotherapeuten – einige Grundversicherer zahlen, andere nicht

Wieweit sind die Leistungen, die von Personen in Weiterbildung erbracht werden, via Grundversicherung zu vergüten? Die Frage ist umstritten.

image

Kindernotfall unter Druck: Nun gibt ein Spital Empfehlungen heraus

Die vielen Fälle von Bronchiolitis sorgen im Kindernotfall des Freiburger Spitals für eine starke Auslastung. Jetzt handelt das Spital.

image

Das Unispital Zürich will sein Wissen international teilen – und das gratis

Dafür wird nun das Online Portal «Global School of Surgery» gegründet. Es soll kostenlosen Zugang zum chirurgischen Zürcher Kurrikulum bieten.

image

Das ist die neue Verwaltungsrätin des Spitals Bülach

Die Gemeinderätin von Freienstein-Teufen, Saskia Meyer, ist neu im Verwaltungsrat der Spital Bülach AG. Sie folgt auf Mark Wisskirchen.

image

Willy Oggier setzt Fragezeichen bei der Wahl des KSA-Verwaltungsrates

Der bekannte Gesundheitsökonom Willy Oggier kann von aussen betrachtet nicht jede Wahl im Verwaltungsrat des Kantonsspitals Aarau (KSA) nachvollziehen.

image

Grosser Frust über Pflegebonus in Deutschland

Aus einem Topf mit einer Milliarde Euro sollen Pflegefachkräfte für ihre Arbeit während der Pandemie entschädigt werden. Doch nicht alle profitieren davon.

Vom gleichen Autor

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.