Berner Insel Gruppe verkauft Beteiligungen

Das Unispital will sich auf das Kerngeschäft konzentrieren.

, 16. November 2018, 09:00
image
  • spital
  • praxis
  • ambulant vor stationär
  • insel gruppe
Das Berner Unispital, die Insel Gruppe, verkauft ihre Beteiligung an zwei Ambulatorien. Man wolle sich auf das Kerngeschäft konzentrieren, schreibt die Spitalgruppe in einer Mitteilung. Verwaltungsrat und Direktion der Insel Gruppe hätten im Zuge der Angebotsstrategie die Beteiligungen überprüft und sich für den Verkauf der Aktienpakete entschieden. Das Führen von Gruppenpraxen gehöre nicht zum Kernauftrag der Insel Gruppe.
Der City Notfall ist eine Walk-in-Notfallpraxis beim Bahnhof und Localmed Aare ist ein hausärztliches Netzwerk mit Gruppenpraxen an zwei Standorten in Bern und Köniz. Dazu gehört auch das Localinomed für Kinder- und Jugendmedizin.
Die Insel Gruppe verkauft ihre 50-prozentige Beteiligung an beiden Unternehmen per 15. November 2018 an die private Lindenhofgruppe. Letztere wird damit Alleineigentümerin der beiden Firmen. 
Die neuen Besitzverhältnisse hätten keine Auswirkungen für die Mitarbeitenden von City Notfall und Localmed Aare und auch nicht auf das Angebot der Spezialsprechstunden, schreibt die Insel. Auch würden Fachärztinnen und -ärzte der Insel Gruppe in den Localmed-Praxen weiterhin Sprechstunden durchführen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Diese Spitäler schafften es aufs Podium

And the winners are.... Unispital Zürich, Schulthess Klinik, Waadtländer Uniklinik und die Berner Klinik Montana.

image

Freiburger Spital muss Operationen verschieben

Das Freiburger Spital HFR sieht keine andere Lösung mehr: Weil alle Betten ausgelastet sind, verschiebt es nicht dringende Eingriffe.

image

Die Rega scheitert im Wallis an Air Zermatt und Air Glacier

Der Kampf der Rettungs-Unternehmen um den Walliser Luftraum ist entschieden: Die Rega erhält keinen Auftrag.

image

Nun macht auch Team der Uroclinic in Wetzikon mit

Die Urologieabteilungen des Zürcher Unispitals und des GZO Spitals Wetzikon nehmen einen dritten Partner auf: Die Uroclinic Wetzikon.

image

Bernerin erhält Geld für ihre Medikamenten-Forschung

Eine Apothekerin am Inselspital untersucht, wer nach einer Spitalbehandlung Probleme wegen Arzneimitteln bekommen könnte.

image

Dieses Foto aus dem Zürcher Kinderspital holt einen Preis

Ein Bild der Fotografin Barbora Prekopová vom Kinderspital Zürich erhält die Auszeichnung als «bestes PR-Foto des Jahres 2022».

Vom gleichen Autor

image

Covid-19 ist auch für das DRG-System eine Herausforderung

Die Fallpauschalen wurden für die Vergütung von Covid-19-Behandlungen adaptiert. Dieses Fazit zieht der Direktor eines Unispitals.

image

Ein Vogel verzögert Unispital-Neubau

Ein vom Aussterben bedrohter Wanderfalke nistet im künftigen Zürcher Kispi. Auch sonst sieht sich das Spital als Bauherrin mit speziellen Herausforderungen konfrontiert.

image

Preisdeckel für lukrative Spitalbehandlungen?

Das DRG-Modell setzt Fehlanreize, die zu Mengenausweitungen führen. Der Bund will deshalb eine gedeckelte Grundpauschale - für den Direktor des Unispitals Basel ist das der völlig falsche Weg.