Genfer Unispital: «Geheimhaltungskultur» innerhalb der Leitung

Der kantonale Rechnungshof stellt der Governance der Genfer Universitätsklinik (HUG) ein schlechtes Zeugnis aus.

, 19. September 2017, 07:50
image
  • spital
  • genf
  • hôpitaux universitaires genève
  • politik
In einem Bericht ermahnt die Finanzkontrolle des Kantons Genf (cour des comptes) hauptsächlich der mangelnde Informationsfluss innerhalb des Verwaltungsrates der Hôpitaux universitaires de Genève (HUG). Das Präsidium habe etwa wichtige Dokumente, Protokolle oder Auditberichte der Mehrheit des Gremiums vorenthalten, wie aus einer Mitteilung des Rechnungshofes hervorgeht.
Im Bericht steht weiter, die Generaldirektion der HUG sollte allen Mitgliedern des Verwaltungsrates eine Liste mit strategischen Themen zu Verfügung stellen. Als Beispiele nennt der Rechnungshof die Zusammenarbeit zwischen den Kantonen Waadt und Genf, das Thema personalisierte Medizin oder die Kooperation mit Privatkliniken.

«Besorgniserregende Organisationsstruktur»

Die zu Beginn der Prüfung vorherrschende Organisation des Verwaltungsrates war vor allem wegen mangelnder Zugang zu Informationen für alle Mitglieder «besorgniserregend», hält die Behörde fest. Allerdings wurden in der Zwischenzeit konkrete Massnahmen durch den Verwaltungsrat ergriffen. Die Situation habe sich erheblich verbessert.
Ziel der Analyse war es, die Governance vor dem Hintergrund des Gesetzes, der internen Richtlinien und der Effizienz und der Effektivität genauer unter die Lupe zu nehmen, heisst es. Anlass dafür gaben mehrere Beschwerden von internen und externen Stellen.

Der Bericht des Rechnungshofes mit den 17 Empfehlungen ist hier abrufbar.

Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Service on Demand im Gesundheitswesen: einfach cool.

Service on Demand ist einfach, flexibel und innovativ. Anders gesagt, eine Dienstleistung, die nur nach Bedarf zum Einsatz kommt und einen Auftrag digital der richtigen Stelle meldet.

image

Neuer Chefarzt für die Rehaklinik Zihlschlacht

Karsten Krakow übernimmt die Funktion des Chefarztes für Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation bei der Vamed-Rehaklinik Zihlschlacht.

image

Nationalrat will keinen Armee-Pflegelehrgang

Anders als der Ständerat lehnt die grosse Kammer die Entwicklung von Armee-Ausbildungslehrgängen mit Fokus medizinischer Betreuung ab.

image

Hier könnte bald ein neues Spital stehen

Die Lindenhofgruppe prüft auf dem Berner Springgarten-Areal die Realisierung eines möglichen neuen Spitalstandorts.

image

Kantonsspital St.Gallen stellt die Notfallmedizin neu auf

Das Kantonsspital St.Gallen organisiert die Zentrale Notfallaufnahme neu, vollzieht gleichzeitig einen Namenswechsel und ernennt eine neue ärztliche Leiterin.

image

Gleich vier neue Chefärzte für das Universitätsspital

Am Universitätsspital Basel (USB) treten in den nächsten Monaten zwei Chefärztinnen und zwei Chefärzte ihre neuen Positionen an.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.