Auch Helsana spricht wieder mit den Solothurnern

Die CSS hat sich mit den Solothurner Spitälern einigen können. Wie stehts aber mit der Helsana? «Die Tarifverhandlungen mit den Solothurner Spitälern werden wieder aufgenommen», versichern die Medienstellen von Helsana und der soH.

, 6. März 2017 um 14:32
image
  • helsana
  • css
  • versicherer
  • solothurner spitäler
«Mit Helsana gibt es demnächst einen Gesprächstermin». Das sagt Eric Send von der Solothurner Spitäler AG. Eine Sprecherin von Helsana bestätigt dies. 
Eric Send legt jedoch wert auf die Feststellung, «dass Helsana-Versicherte bei uns keinen Nachteil haben». Man habe im September entschieden, die Differenz zu übernehmen, «damit Zusatzversicherte der Helsana keine Zusatzkosten haben und dies den Patienten wie auch den zuweisenden Ärzten so kommuniziert».

Tarife liegen im Benchmark

Der Sprecher der Solothurner Spitäler hält zudem fest. «dass die Tarife, die wir fordern, sich absolut im Benchmark vergleichbarer Spitäler bewegen und von den allermeisten Krankenversicherern auch so akzeptiert wurden.»
Wie eben berichtet, hat sich die CSS mit den Solothurnern nach über einem Jahr einigen können. Gemäss CSS für ein Jahr; nach Auskunft der Solothurner Spitäler für zwei Jahre. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Postfinance bittet Krankenkassen zur Kasse

Wegen neuer Gebühren der Postfinance haben Krankenkassen höhere Ausgaben für Ein- und Auszahlungen.

image

Franchise: Eigenverantwortung gibt es

Beanspruchen die Menschen viel mehr Medizin, wenn die Franchise überschritten ist? — Kaum. Dies besagt eine neue Studie von Groupe Mutuel und HSG.

image

Krankenkassen und Ärzte wollen keine Regulierung für Netzwerke

Der Krankenkassen-Verband Curafutura fürchtet Mehrkosten und Bürokratisierung.

image

Krankenkassen wollen keine Zahn-Kontrollen zahlen

Der Verband Curafutura stemmt sich gegen das Ansinnen, dass die Grundversicherung Dolmetscher-Dienste, Zahn-Vorsorge und DH berappen soll.

image

Dicke Luft zwischen Hirslanden Zürich und der CSS

Der Krankenversicherer verweigert die Vergütung zusatzversicherter Leistungen. Die Spitalgruppe spricht von «Einschüchterungsversuchen» und moniert Gewinnstreben. — «Absurd», antwortet die CSS.

image

Bundeskasse statt Krankenkasse: 40 Prozent liebäugeln mit einer Gesundheitssteuer

Und die Idee einer Einheitskasse hätte jetzt offenbar eine Mehrheit in der Bevölkerung – so eine neue Erhebung.

Vom gleichen Autor

image

«Physiotherapie ist eine High-Value-Intervention»

Professorin Karin Niedermann erklärt, wie sich die Physiotherapie verändert hat – und was davon in der Tarifstruktur nicht abgebildet wird.

image

Inselspital: Chefarzt offenbar freigestellt

Herzchirurg Alexander Kadner ist nach einigen Monaten im Amt wieder in einem Time-Out. «No comment», sagt die Medienabteilung.

image

Das Baby-Dilemma von Unterwalden

Das Luzerner Kantonsspital soll die Mehrheit des Kantonsspital Obwalden übernehmen. Was heisst das für die Geburtsabteilung?