Der nicht mehr genehme Direktor ist wieder Direktor

Noch bis vor kurzem leitete Anton Schmid das Spital Aarau. Er musste gehen. Nun wird er Direktor in Olten.

, 5. Juni 2024 um 06:42
image
Anton Schmid: Der neue Übergangs-Direktor im Spital Olten. | PD
Anton Schmid ist bis Ende 2025 der neue Direktor des Kantonsspitals Olten. Das kommt einigermassen überraschend. Denn bis vor kurzem war Schmid noch Direktor des Kantonsspitals Aarau. Dort verliess er seinen Posten von einem Tag auf den anderen. Man sei übereingekommen, «mit Blick auf die künftige Ausrichtung die Zusammenarbeit zu beenden», meldete der Kanton Aargau damals.

Solothurner sind überzeugt von Schmids Fähigkeiten

Die Solothurner Spitäler sehen das nun ganz anders: «Anton Schmid (59) bringt langjährige Führungserfahrung im Gesundheits- und Spitalwesen», loben sie den neuen Direktor. Er habe seine Kompetenzen in der Vergangenheit immer wieder in herausfordernden Situationen bewiesen. Vor seiner Zeit in Aarau war Schmid mehrere Jahre CEO des Regionalspitals in Burgdorf.
Anton Schmid wird die Direktion vom 1. Juli 2024 bis 31. Dezember 2025 übernehmen. Letztes Jahr kündete Direktorin Sandra Lambroia Groux ihre Stelle am Kantonsspital. Für sie übernahm zwischenzeitlich Chefarzt Lukas Eisner. Dieser wird Ende Juli pensioniert.

Spitäler werden umstrukturiert

Und so begründen die Solothurner Spitäler Schmids Anstellung: Sie hofft, dass die Spitalgruppe «management- und führungsmässig weiter gestärkt» werde. Denn: «Die kantonale Spitalgruppe befindet sich aufgrund der für alle Spitäler geltenden Rahmenbedingungen in einer herausfordernden Situation.»
Derzeit will sie eine neue Unternehmensstrategie erarbeiten und nächstes Jahr beschliessen. «In der Folge ist zu prüfen, welche Auswirkungen die neue Strategie auf die Unternehmensstruktur haben wird. Anton Schmids Anstellung ist deshalb bis Ende 2025 befristet.»

Auch Dieter Hänggi befristet

Ebenfalls befristet ist deshalb die Anstellung von Dieter Hänggi als Übergangs-Direktor des Bürgerspitals Solothurn. Er führt das Spital bereits seit dem Winter 2023 zwischenzeitlich.
  • spital
  • solothurner spitäler
  • personelles
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Serge Altmann wird Chef des Ostschweizer Kinderspitals

Der ehemalige CEO des Grand Resort Bad Ragaz sowie von Zurzach Care folgt auf Guido Bucher.

image

Kantonsspital Glarus: Weniger stationäre Patienten

In der branchenüblichen Zwickmühle erlitt das KSGL 2023 einen Verlust von 6,5 Millionen Franken.

image

Merian Iselin Klinik: Neuer CEO kommt vom USB

Stephan Fricker geht nach 28 Jahren als CEO der Basler Privatklinik in Pension. Fernando Imhof wird sein Nachfolger.

image

Freiburger Spital erhält Zusatzbezeichnung

Neu darf sich das HFR «Universitäres Lehr- und Forschungsspital» nennen.

image

Réseau Hospitalier Neuchâtelois: Der Kanton half viel

Die Neuenburger Kantonsspital-Gruppe fuhr 2023 ein massives Defizit ein. Das dann kräftig bereinigt wurde.

image

Neues Problem für Zweisimmen: Medaxo darf nicht übernehmen

Für die Nachfolge des Spitals Zweisimmen gibt es derzeit keine Lösung mehr. Der Kanton will nicht, dass die Medaxo-Gruppe das Spital übernimmt.

Vom gleichen Autor

image

Aargauer Spitalärzte erhalten bezahlte Forschungszeit

Ein neues Forschungsangebot für Spitalärzte: Sie dürfen bis zwei Jahre forschen – neben dem Klinikalltag.

image

Auch Thurgau will keine neue Herzchirurgie in St. Gallen

Der Kanton Thurgau hat Beschwerde gegen die Einführung einer Herzchirurgie am St. Galler Kantonsspital eingereicht. Vermutlich wegen des Herz-Zentrums in Münsterlingen.

image

TV-Tipp: Lukas Engelberger übers Spitalsterben

In der SRF-Sendung Rundschau wurde der Basler Gesundheitsdirektor Lukas Engelberger befragt. Das Thema: Die Spitalkrise.