Ehemalige Reusspark-Direktorin hat einen neuen Job

Alexandra Heilbronner-Haas übernimmt die Geschäftsführung des Branchenverbandes Odasanté.

, 16. September 2022, 05:13
image
Alexandra Heilbronner kennt das Gesundheitswesen aus verschiedenen Perspektiven. | zvg
  • odasanté
  • pflege
Der Vorstand der Branchenorganisation Odasanté hat Alexandra Heilbronner zur neuen Geschäftsführerin per 1. Juni 2023 gewählt. Die 51-Jährige folgt auf den langjährigen Geschäftsführer Urs Sieber, welcher in Pension geht, wie die nationale Dach-Organisation der Arbeitswelt Gesundheit mitteilt.
Alexandra Heilbronner verfügt über langjährige Führungserfahrung im Schweizer Gesundheitswesen. Sie war zuletzt Direktorin des Reussparks – eine der grössten Langzeitinstitutionen im Kanton Aargau. Zuvor war sie rund acht Jahre lang Leiterin Pflege und Mitglied der Geschäftsleitung des Stadtspitals Zürich (Waid/Triemli).

Soll Verband gezielt weiterentwickeln

Alexandra Heilbronner absolvierte ursprünglich eine Ausbildung zur Pflegefachfrau. Sie verfügt über einen Executive MBA der Universität St.Gallen (HSG) und schliesst demnächst den Master of Health Administration an der Universität Bern ab, heisst es.
Sie kenne das Gesundheitswesen aus verschiedenen Perspektiven, steht in der Mitteilung zu lesen. Heilbronner werde die Interessen von Odasanté in den verschiedenen Gremien vertreten und die Organisation gezielt weiterentwickeln, sagt Odasanté-Präsidentin Anne-Geneviève Bütikofer. Der Branchenverband vertritt die gesamt-schweizerischen Interessen der Gesundheitsbranche in Bildungsfragen für Gesundheitsberufe.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

«Wir arbeiten mit immer weniger Personal und müssen immer mehr einspringen»

Fast ein Jahr nach der Annahme der Pflegeinitiative verschlechtere sich die Situation im Gesundheitswesen rasant, sagen Pflegende. Sie wollen nun erneut ein Zeichen setzen.

image

Limmattal: Pflegezentrum eröffnet früher als geplant

Am kommenden Wochenende weiht der Spitalverband Limmattal sein neues Pflegezentrum ein. Die Feier hätte erst in einem halben Jahr stattfinden sollen.

image

MiGeL: Entfernungsmittel für Pflaster sind nice to have

Wann sind Pflegehilfsmittel medizinisch notwendig und wann sind sie «nice to have»? Laut BAG sind Pflasterentfernungsmittel «nice to have» - ausser bei ganz spezifischen Patientengruppen.

image

MiGeL: BAG erwartet keine Finanzierungslücken

Gemäss dem Bundesamt für Gesundheit (BAG) kann die Erweiterung der Mittel- und Gegenständeliste (MiGeL) fristgerecht auf den 1. Oktober 2022 umgesetzt werden. Finanzierungslücken seien nicht zu erwarten.

image

Spitex Limmattal verlegt Basis ins neue Pflegezentrum

Der Spitalverband Limmattal und die Regio-Spitex Limmattal wollen ihre Zusammenarbeit intensivieren. Dafür zieht die Spitex nächstes Jahr um.

image

Niemand weiss, warum es weniger Fage-Lehren gibt

Ausgerechnet jetzt gehen die Zahlen der Lehranfänger bei den Gesundheitsfachleuten (Fage) zurück. Noch ist nicht klar, warum.

Vom gleichen Autor

image

So viel kostet ein Medizinstudium in der Schweiz

Das Medizinstudium ist das teuerste Universitätsstudium der Schweiz. Je nach Standort gibt es aber grosse Unterschiede.

image

Bundesrat: Kostenanstieg führt zu höheren Prämien

Nach vier Jahren der Stabilität werden die Krankenkassenprämien 2023 wieder beträchtlich steigen. Zurückzuführen ist dies hauptsächlich auf die Covid-19-Mehrkosten.

image

Pädiatrie-Chefärzte warnen vor Versorgungsengpass

Auch das Personal in den Kinderkliniken ist stark gefordert: Massiv mehr Notfälle und zunehmender Personalmangel führen zu langen Wartezeiten und Verlegungen.