Kliniken Valens starten ihre erste spitalnahe Rehabilitation

Die Reha-Klinikgruppe eröffnet in den Räumlichkeiten der Geriatrischen Klinik St.Gallen ein Rehabilitationszentrum. Damit sind Akutversorgung und Rehabilitation unter einem Dach vereint.

, 23. Juni 2023 um 05:30
image
Till Hornung, CEO der Kliniken Valens, René Alpiger, Direktor und Vorsitzender der Geschäftsleitung der Geriatrischen Klinik St.Gallen und Direktor des Rehazentrums St.Gallen, und Stefan Lichtensteiger, CEO und Vorsitzender der Geschäftsleitung des Kantonsspitals St.Gallen (v. l.). | zvg
Die Kliniken Valens geben bekannt, dass im Februar 2024 das «Rehazentrum St.Gallen» seine Türen in den Räumlichkeiten der Geriatrischen Klinik St.Gallen öffnen wird. Das Reha-Zentrum wird sich auf die spezialisierte Behandlung von neurologischen, muskuloskelettalen und geriatrischen Erkrankungen sowie Unfallfolgen konzentrieren. Zusätzlich werden Betten für die Frührehabilitation zur Verfügung stehen. Mit einer Startkapazität von insgesamt 42 Betten und etwa 70 Mitarbeitenden soll das Zentrum einen wichtigen Beitrag zur Rehabilitation in der Region leisten.
Die Eröffnung des «Rehazentrums St.Gallen» stellt für die Kliniken Valens einen Meilenstein dar, ist es doch die erste Rehabilitationseinrichtung in unmittelbarer Nähe eines Spitals. Die enge Verbindung von Akutmedizin, Akutgeriatrie und Rehabilitation ermögliche eine nahtlose Zusammenarbeit der Fachbereiche und eine umfassende, ganzheitliche Betreuung der Patientinnen und Patienten, heisst es in einer Mitteilung.

René Alpiger leitet das Zentrum

Zudem wird der somatische Teil der ambulanten Rehabilitation, der heute an der Wassergasse in der Stadt St.Gallen angesiedelt ist, ebenfalls ins neue «Rehazentrum St.Gallen» verlegt. Mit diesem Schritt werde die Effizienz gesteigert und eine optimale Betreuung der Patientinnen und Patienten gewährleistet.
René Alpiger, Direktor und Vorsitzender der Geschäftsleitung der Geriatrischen Klinik St.Gallen, wird auch das künftige Rehazentrum leiten. Die langjährige und enge Zusammenarbeit mit dem Kantonsspital St.Gallen, welches die Geriatrische Klinik per Anfang 2023 als Tochtergesellschaft übernommen hat, habea die Realisierung dieses Projektes massgeblich vorangetrieben, heisst es weiter.
  • reha
  • kliniken valens
  • kantonsspital st. gallen
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

KSW und die Kliniken Valens spannen zusammen

Bis 2032 wird mit 30 Prozent mehr Reha-Patienten gerechnet. Umso wichtiger seien langfristige Lösungen, so Valens-CEO Till Hornung.

image

Zurzach Care: Neue Mitglieder der Geschäftsleitung

Die Reha-Gruppe hat ihre Regionen-Leitungen aufgelöst und schafft das Amt eines COO.

image

Das Tessin hat ein neues Rehazentrum

Die Clinica Hildebrand eröffnet in Lugano ein ambulantes Therapiezentrum.

image

Reha Rheinfelden: Forschungspreis 2023 für MS-Studie

Nadine Patt von den Kliniken Valens untersuchte neue Methoden gegen Fatigue bei Patienten mit Multipler Sklerose.

image

«Man kriegt die volle Reichweite – und kommt zugleich in alle Nischen»

Seit Mitte Januar arbeiten Medinside Jobs und med-jobs.com zusammen. Fürs Employer Branding entsteht eine starke Kommunikations-Drehscheibe. Was sie bietet, sagt Stephan Meier-Koll, Head of Sales Medinside.

image

Angebote der Rehaklinik Seewis

Die Rehaklinik Seewis hat sich auf kardiologische, psychiatrisch-psychosomatische und internistisch-onkologische Rehabilitation sowie Prävention spezialisiert. Dieser Artikel stellt die Situation für Patientinnen und Patienten beim Eintritt sowie die Angebote der Rehaklinik vor.

Vom gleichen Autor

image

Kantonsspital Glarus verliert GL-Mitglied

Thomas Kühnis, Chef der Finanzen, Informatik und Betriebe, verlässt nach neun Jahren die Geschäftsleitung des Kantonsspitals Glarus.

image

Neue Ärzte-Tarife auf dem Weg zur Genehmigung

Die Tarifpartner beantragen wie geplant die Genehmigung eines Tarifsystems aus ambulanten Pauschalen und Tardoc.

image

Schatten über dem Verkauf des Spitals Flawil

Wurden beim Verkauf des Spitals Flawil die Vertragspartner getäuscht? Mehrere Kantonsparlamentarier verlangen Antworten von der St.Galler Regierung.