Die 15 besten Teilzeitbeschäftigungen für pensionierte Ärzte und Ärztinnen

Viele Mediziner sind nach ihrer Pensionierung noch voller Tatendrang. Hier sind 15 Vorschläge für sinnvolle Beschäftigungen.

, 30. November 2023 um 09:28
image
Ein Traumjob nach der Pensionierung? Vielleicht als Arzt auf einem Kreuzfahrtschiff. | Pixabay
Keine stressige Arbeit in der Praxis oder im Spital mehr, aber trotzdem noch viel Energie? So geht es vielen Ärztinnen und Ärzten im Ruhestand. Auf sie warten viele Beschäftigungen. Die deutsche Gesundheitsplattform «Medscape» hat Vorschläge gemacht. Medinside hat die 15 besten herausgegriffen und stellt sie vor.

Nachhilfe geben

Ärzte und Ärztinnen haben fundierte Kenntnisse in den Naturwissenschaften, speziell in Biologie und Chemie, und können dieses Wissen in Form von Nachhilfeunterricht weitergeben. Experten mit naturwissenschaftlichen Kenntnissen sind in Nachhilfeinstituten gesucht und über Online-Portale, wo Nachhilfe vermittelt wird.

Schreiben

Wer schon immer gerne geschrieben hat, kann sich nach der Pensionierung nun Zeit dafür nehmen: Es gibt Ärzte, die im Ruhestand Krimis schreiben oder mit anderen Themen Karriere als Schriftsteller machen. Aber auch mit Sachbüchern, Lehrbüchern oder Kolumnen können Mediziner ihr Wissen nutzen und kreativ verwerten.

Führungsperson

In den USA suchen Gefängnisse, psychiatrische Einrichtungen oder Labors häufig Führungskräfte auf Honorarbasis. Sie müssen unter anderem die Patientenversorgung überwachen und sind für die Entwicklung von Richtlinien und das Qualitätsmanagement verantwortlich.

Gutachten erstellen

Ärztliche Einschätzungen in Rechtsfällen sind gut in Teilzeitarbeit und nach der Pensionierung zu erledigen. Die Aufträge kommen von Anwälten, Gerichten oder Versicherungen. Es ist ratsam, sich schon vor der Pensionierung mit Gutachten zu beschäftigen, damit man auf dem neusten Stand der medizinischen Forschung ist und Sachverhalte exakt beurteilen kann.

Ferienvertretung auf Honorarbasis

Pensionierte, die weiterhin praktizieren möchten, aber weniger und freier arbeiten möchten, können Ferienvertretungen anbieten.

Unternehmen gründen

Für Ärztinnen und Ärzte mit neuen Ideen oder Geschäftsplänen ist der Ruhestand der beste Zeitpunkt, um ihre unternehmerische Seite zu entdecken: Sie können zum Beispiel ein Restaurant eröffnen oder ein medizinisches Produkt entwickeln. Nach der Pensionierung lassen sich jene Träume erfüllen, die während der medizinischen Laufbahn auf der Strecke geblieben sind. Allerdings kostet der Einstieg Zeit und Geld.

Aufs Kreuzfahrtschiff

Das tun, was Ärzte gut können, und dabei gleichzeitig die Welt zu sehen: Das lässt sich auf einem Kreuzfahrtschiff verbinden. Allerdings ist an Bord meistens keine Zeit zum Geniessen. Häufig wird Vollzeiteinsatz verlangt.

Klinische Studien überwachen

Die Leitung klinischer Studien kann die richtige Arbeit im Ruhestand sein. Ärzte für klinische Forschung arbeiten mit Pharmaunternehmen zusammen, um Studienteilnehmer zu ermitteln, die Teilnehmer während der Studie zu überwachen und sicherzustellen, dass die Protokolle befolgt werden.

Im Hospiz arbeiten

Nachdem Ärzte jahrzehntelang Patienten geheilt haben, kann die Betreuung von Menschen am Ende ihres Lebens ein befriedigender Abschluss der eigenen Karriere sein. Es gibt Weiterbildungen in Palliativmedizin.

Ärztlich beraten

Viele pensioniere Ärzte wollen ihr Wissen weitergeben. Ärztliche Berater konzentrieren sich in der Regel auf spezielle Themenbereiche, die ihnen liegen. Das Honorar ist ganz unterschiedlich, manchmal ist die Beratung ein unbezahltes Ehrenamt.

Telemedizinisch arbeiten

Telemedizin ist eine attraktive Möglichkeit für Ärzte, die nicht mehr in der Hektik einer Praxis oder eines Spitals arbeiten möchten.

Podcasten

Interessieren sich Ärzte leidenschaftlich für ein Thema, könnten sie überlegen, einen eigenen Podcast zu produzieren. Die Kosten sind relativ gering. Es braucht einen Computer, ein Mikrofon, Kopfhörer und eine Aufnahmesoftware. Es ist allerdings schwierig, mit Podcasting etwas zu verdienen.

Schulungsmaterial verfassen

Ärzte können ihr langjähriges Wissen dazu nutzen, Schulungsmaterialien oder Fortbildungen zu verfassen. Viele Unternehmen beauftragen Ärzte mit der Entwicklung von Informationsmaterialien. Auf Fortbildungsveranstaltungen können Ärzte als Referenten auftreten. Medizinische oder pharmazeutische Firmen zahlen in der Regel höhere Honorare als Verlage oder Redaktionen.

Ärztliche Versorgung im Pflegeheim

Die medizinische Betreuung von Patienten in einem Pflegeheim kann Vorteilen haben. Die Arbeitszeiten können flexibler gestaltet werden. Und viele Ärzte empfinden bei der Arbeit mit älteren Menschen eine grössere persönliche Zufriedenheit.

Ehrenamtliche Tätigkeit

Für viele Ärzte ist eine ehrenamtliche Tätigkeit erfüllender als eine bezahlte. Möglichkeiten sind etwa Mentoren-Tätigkeiten, die Beteiligung an der Katastrophenhilfe oder die Betreuung unterversorgter Patienten.
    Artikel teilen

    Loading

    Comment

    2 x pro Woche
    Abonnieren Sie unseren Newsletter.

    oder

    Mehr zum Thema

    image

    St. Gallen startet Standesinitiative für höhere Spitaltarife

    Das Kantonsparlament beschloss einen Vorstoss in Bern – womit zumindest ein Zeichen gesetzt wird.

    image

    Spital Oberengadin benötigt dringend Finanzspritze

    Letztes Jahr erlitt die SGO einen Verlust von mehr als 5 Millionen Franken. Nun beantragt sie bei den Trägergemeinden einen Nachtragskredit.

    image

    Reha Rheinfelden: Forschungspreis 2023 für MS-Studie

    Nadine Patt von den Kliniken Valens untersuchte neue Methoden gegen Fatigue bei Patienten mit Multipler Sklerose.

    image

    Cresomycin: Den Namen muss man sich wohl merken

    Jetzt reden sie schon von «Super-Antibiotikum»: Ein Team der Harvard University präsentierte einen Wirkstoff, der zur Waffe gegen multiresistente Bakterien werden könnte.

    image

    Weltweit eines der ersten High-End-Dual-Source-CT-Systeme im Ensemble Hospitalier de la Côte in Morges

    Welche Vorteile daraus für die regionale Bevölkerung entstehen, lesen Sie im nachfolgenden Interview mit Dr. Mikael de Rham, CEO vom Ensemble Hospitalier de la Côte (EHC).

    image

    Auch das Spital Männedorf eröffnet Kinderarztpraxis

    Damit wird die regionale Versorgung und zugleich die Betreuung der Neugeborenen im Spital selber verstärkt.

    Vom gleichen Autor

    image

    Betroffene mit seltener Krankheit warnen vor QALY-Bewertung

    Patienten fürchten, dass ihnen wegen der Messung von «qualitätskorrigierten Lebensjahren» nützliche Behandlungen verweigert werden.

    image

    Auch NZZ bemängelt die heutigen Spital-Zusatzversicherungen

    «Spitäler und Kassen schröpfen ihre Luxuspatienten», so eine Einschätzung dort. Das Geschäftsmodell mit den Zusatzversicherungen gerät ins Wanken.

    image

    Die heisse Diskussion um Insel-Premium-Abteilung

    Darf ein Universitätsspital mit seiner Luxus-Abteilung die Allgemein-Abteilung sponsern? Ja, das sei sozial, finden Krankenkassen-Experten.