Das Freiburger Spital zeigt sich volksnah

Die Spitze des Freiburger Spitals (HFR) begibt sich erneut auf eine Tournee durch den Kanton. Das Ziel dahinter: das Gespräch mit der Bevölkerung suchen.

, 26. August 2022 um 12:10
image
Bild aus einem Roadtrip. | zvg
Verwaltungsrat, Direktion und Führungskräfte des Freiburger Spitals (HFR) treten seit heute wieder in den Kontakt mit der lokalen Bevölkerung. Bis Mitte Oktober sind jedes Wochenende in den verschiedenen Bezirken Anlässe geplant. Das Ziel ist es, der Bevölkerung die Gelegenheit zu bieten, sich mit den Verantwortlichen des Spitals «persönlich» auszutauschen.
Denn das Spital hat im Rahmen der Strategie mehrere Projekte angestossen, unter anderem die Gründung von Gesundheitszentren, die Konzentration der Notaufnahme in Freiburg, die Eröffnung von Permanences, die Reorganisation der Rehabilitation oder der Bau des neuen Spitals.

Im Zentrum stehen Begegnung und Dialog

Diese Projekte seien wichtig, um sich an die Entwicklung des Gesundheitssystems anzupassen und den Gesundheitsbedürfnissen der Bevölkerung gerecht zu werden, so das Spital. Für die Bürgerinnen und Bürger sei es jedoch nicht immer einfach, die Herausforderungen und Hintergründe zu verstehen, auf die sich das HFR bei seinen Entscheidungen stütze. Hier will das Freiburger Spital ansetzen.
Die Roadtrips finden in Containern statt. Im Innern und auf Tablets stehen umfassende Informationen zur Verfügung. Für die Kinder gebe es einen Zeichnen-Wettbewerb zum Thema «Das Spital meiner Träume». In Freiburg könne der Besuch zudem mit einer Besichtigung der neu renovierten Intensivstation kombiniert werden.

image
Quelle: Frey und Frey

Konferenzen mit Annamaria Müller und Thierry Carrel

Darüber hinaus organisiert das Spital öffentliche Konferenzen, an denen das HFR die Entwicklungen im Gesundheitswesen und seine Strategie 2030 präsentiert. An diesen drei Veranstaltungen werden auch Präsidentin Annamaria Müller, Verwaltungsrat Thierry Carrel und Generaldirektor Marc Devaud anwesend sein.
Die Idee eines Roadtrips durch den Kanton ist nicht neu: Bereits im Jahr 2020 startete das HFR mit einer Tournee. Diese musste im Oktober 2020 wegen Covid-19 aber abgebrochen werden. Als öffentliches Spital sei das HFR verpflichtet, transparent zu informieren, heisst es. Und man lege grossen Wert darauf, mit den heutigen und zukünftigen Nutzerinnen und Nutzern im Gespräch zu bleiben.
  • spital
  • freiburger spital
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Zuger Kantonsspital mit Jahresgewinn

Die Zahl der stationären Patienten blieb im letzten Jahr praktisch unverändert.

image

Vorwürfe an die Insel-Leitung: Mangelhafte Qualitätskontrolle

Neue Vorwürfe an Schnegg, Pulver und Jocham: Sie hätten nichts dagegen unternommen, dass Insel-Patienten ein hohes Infektionsrisiko haben.

image

Neue Tarife für Psychiatrie-Kliniken

Psychiatrische Kliniken können künftig neben den Fallpauschalen weitere Leistungen separat verrechnen.

image

Nun müssen Spitäler besser werden

Erstmals haben die Spitäler und Krankenkassen einen Vertrag über die Qualität ihrer Arbeit abgeschlossen.

image

Die Insel ist das schnellste Spital der Schweiz

Zum 9. Mal verteidigte die Insel ihren Titel, die fittesten Angestellten zu haben: Sie gewann die Firmentrophy am Berner Stadtlauf.

image

Studie: Hohe Burnoutgefahr bei Notärzten

Knapp 60 Prozent weisen mindestens ein Burnout-Kriterium auf, über 10 Prozent hatten bereits Suizidgedanken.

Vom gleichen Autor

image

Kantonsspital Glarus verliert GL-Mitglied

Thomas Kühnis, Chef der Finanzen, Informatik und Betriebe, verlässt nach neun Jahren die Geschäftsleitung des Kantonsspitals Glarus.

image

Neue Ärzte-Tarife auf dem Weg zur Genehmigung

Die Tarifpartner beantragen wie geplant die Genehmigung eines Tarifsystems aus ambulanten Pauschalen und Tardoc.

image

Schatten über dem Verkauf des Spitals Flawil

Wurden beim Verkauf des Spitals Flawil die Vertragspartner getäuscht? Mehrere Kantonsparlamentarier verlangen Antworten von der St.Galler Regierung.