«Oberpsychologin»: Psychiatrie führt neue Berufstitel ein

Die Psychiatrie der Spitäler FMI startet im kommenden Jahr mit neuen Funktionsbezeichnungen für ihre Mitarbeitenden.

, 18. November 2022, 13:02
image
(von links nach rechts): Sabrina Müller, Chefpsychologin, Tim Niemeyer, Chefarzt Psychiatrie, Thomas Ihde, geschäftsführender Chefarzt Psychiatrie. | zvg
  • psychiatrie
  • Spital FMI
Die Psychiatrie der Spitäler FMI führt per Januar 2023 ein neues Laufbahnmodell für ihre Mitarbeitenden ein, analog der ärztlichen Laufbahn. Entsprechend werden die Berufsbezeichnungen je nach Funktion mit zusätzlichen Begriffen wie «Ober-» oder «Leitende» ergänzt, wie aus einer Mitteilung hervorgeht.
Neu gibt es so zum Beispiel die «Oberpsychologin», den «Fachexperten Kunsttherapie» oder die «Leitende Sozialarbeiterin».

Sabrina Müller wird «Chefpsychologin»

Mit dem neuen Laufbahnmodell will die Psychiatrie mit seinen 140 Mitarbeitenden in Interlaken und Frutigen die Transparenz erhöhen. Es soll aber auch ein Zeichen für das Miteinander und die Gleichwertigkeit der verschiedenen Disziplinen sein.
Das neue Modell hat auch Auswirkungen auf die Bezeichnungen des dreiköpfigen Leitungsteams: Sabrina Müller wird neu Chefpsychologin Psychiatrie, Tim Niemeyer wird Chefarzt Psychiatrie und Thomas Ihde wird geschäftsführender Chefarzt Psychiatrie.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Psychiatrie: Lange Wartelisten und Ärzte, die an ihre Grenzen stossen

Im Kanton Bern mangelt es an Psychiatern – sogar Suizidgefährdete müssen monatelang auf eine Behandlung warten. Immer häufiger springen Hausärzte ein. Nun will der Kanton handeln.

image

Erstmals Hinweis auf Wirksamkeit von LSD bei Angsterkrankung

Lysergsäurediethylamid – kurz LSD – kann bei Angsterkrankungen Erleichterung bringen. Dies zeigt eine neue Studie der Klinischen Pharmakologie und Toxikologie des Universitätsspitals Basel.

image

Psychotherapeuten erhalten 2.58 Franken pro Minute

Der Kanton Freiburg legt den Tarif für OKP-Leistungen von psychologischen Psychotherapeuten fest. Die Tarifpartner konnten sich nicht einigen.

image

Bevölkerung muss über Sanierung des Spitals entscheiden

Im September kommt es im Kanton Obwalden zu einer richtungsweisenden Abstimmung. Die Stimmbevölkerung entscheidet, wie es mit der Psychiatrie Saunen weitergehen soll.

image

Regierung greift der Bündner Psychiatrie finanziell unter die Arme

Der Kanton gewährt den Psychiatrischen Diensten Graubünden zusätzliche Gelder von knapp 10 Millionen Franken. Diese sollen für den Neubau der Klinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie eingesetzt werden.

image

Spitalregion Oberaargau holt Chefärztin vom Spital Zofingen

Bettina Isenschmid wechselt vom Spital Zofingen zur Spitalregion Oberaargau. Die Ernährungsmedizinerin wird im Spital Langenthal neue Chefärztin des Zentrums für Essstörungen und Adipositas.

Vom gleichen Autor

image

Das sind die «Young Talents» der klinischen Forschung in der Schweiz

Der diesjährige «Young Talents in Clinical Research» unterstützt diese 14 jungen Ärztinnen und Ärzte aus Spitälern in der ganzen Schweiz.

image

Neues Spitalratsmitglied für die Spitäler Schaffhausen

Martin Pfund vom Kantonsspital Graubünden nimmt neu Einsitz in den Spitalrat der Spitäler Schaffhausen.

image

Hier arbeiten Medizin- und Pflegestudierende zusammen

An der Höheren Fachschule Gesundheit und Soziales in Aarau bereiten sich ETH-Medizin- und HFGS-Pflegestudierende gemeinsam auf die komplexen Herausforderungen im Gesundheitswesen vor. Das geht so.