Zwei Kantonsspitäler kooperieren in der Neurochirurgie

Das Kantonsspital Uri (KSU) geht eine neue Zusammenarbeit mit dem Kantonsspital Luzern (Luks) ein. Die neurochirurgische Standortleitung in Altdorf übernimmt ein Kaderarzt und Wirbelsäulenspezialist vom Luks.

, 16. Dezember 2021 um 07:57
image
Im Frühling hat das Kantonsspital Uri (KSU) den Zusammenarbeitsvertrag mit dem Belegarzt für Wirbelsäulen- und Neurochirurgie auf Ende Jahr aufgelöst. Man sei auf der Suche nach einem Ersatzangebot mit externen Partnern, stand damals in einer Mitteilung zu lesen. Nun geht das KSU für die Weiterführung der neurochirurgischen Versorgung mit dem Wirbelsäulenzentrum des Luzerner Kantonsspitals (Luks) eine neue Kooperation ein.
image
Dominik Baschera übernimmt die Standortleitung des neurochirurgischen Angebots am KSU. | Luzerner Kantonsspital
Die Leitung vor Ort übernimmt Dominik Baschera, Oberarzt an der Klinik für Neurochirurgie am Luks, wie das Kantonsspital Uri mitteilt. Baschera studierte Medizin an der Universität Zürich (UZH). Der Facharzt für Neurochirurgie und Spezialist für Wirbelsäulenchirurgie arbeitete in seiner Karriere unter anderem am Inselspital Bern und am Kantonsspital Winterthur (KSW).

Operationen starten im Januar 

Geplant ist gemäss Mitteilung zudem der schrittweise Ausbau des interdisziplinären Angebots zu einer ganzheitlichen neurochirurgischen Grund- und Spezialversorgung, unter anderem auf dem Gebiet der Schmerztherapie. Dieser Ausbau werde mit dem Bezug des Neubaus im Sommer 2022 abgeschlossen sein. 
Das Kantonsspital Uri hat sich laut eigenen Angaben darüber hinaus zum Ziel gesetzt, möglichst alle operativen Eingriffe am KSU vorzunehmen, insbesondere auch durch Martin Baur, Chefarzt des Luks-Wirbelsäulenzentrums. In jedem Fall wolle das Spital die Untersuchungen und die Nachbetreuung in Altdorf durchführen. Die ersten operativen Eingriffe finden bereits Anfang Januar 2022 statt. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Nun müssen Spitäler besser werden

Erstmals haben die Spitäler und Krankenkassen einen Vertrag über die Qualität ihrer Arbeit abgeschlossen.

image

Die Insel ist das schnellste Spital der Schweiz

Zum 9. Mal verteidigte die Insel ihren Titel, die fittesten Angestellten zu haben: Sie gewann die Firmentrophy am Berner Stadtlauf.

image

Studie: Hohe Burnoutgefahr bei Notärzten

Knapp 60 Prozent weisen mindestens ein Burnout-Kriterium auf, über 10 Prozent hatten bereits Suizidgedanken.

image

Die Luks-Gruppe sucht einen neuen CEO

Benno Fuchs geht Ende März 2025 in Frühpension.

image

Landesspital Liechtenstein: Weniger ambulante und stationäre Patienten

Damit rutschte ein weiteres Akutspital 2023 in die roten Zahlen.

image

LUKS Gruppe: «Optimierung aller Arbeitsprozesse»

Das Jahresergebnis des Zentralschweizer Spitalkonzerns lag 2023 über dem Branchenschnitt.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.