Welches Startup ist Newcomer des Jahres 2021?

Rund 900 Startups gibt es im Schweizer Gesundheitsbereich, 48 von ihnen wurden zur Nomination des Viktors vorgeschlagen. Die Jury hat nun eine «short list» zusammengestellt.

, 28. März 2022, 07:02
image
  • award
  • viktor
Die Schweizer Startup Szene blüht und insbesondere im Healthcare Bereich zeigt sich riesiges Potential. Dieses zu fördern, den Newcomern Sichtbarkeit zu verleihen und sie finanziell zu unterstützen, sind die Ziele des Viktor Awards – Kategorie «Newcomer». «Für innovative junge Firmen ist es existenziell, dass sie ein Netzwerk haben und den Zugang zu relevanten Stakeholdern bekommen, die an ihre Ideen glauben», sagt Olivia Zollinger, Jury Mitglied und CEO von Swiss Healthcare Startups. Die Non-Profit-Organisation unterstützt innovative Startups im Gesundheitswesen, indem sie ihnen Präsenz verleiht und den Zugang zu relevanten Stakeholdern erleichtert.
So vielfältig wie die Schweizer Startup Szene, so durchmischt waren auch die 48 Nominationen. Die Auswahl der fünf «Newcomer», die nun zum Voting zugelassen sind, ist deshalb nach klaren Kriterien erfolgt. «Wir haben vor allem darauf geachtet, dass sich die Startups noch in einer «early stage»-Phase befinden, eine schweizweite Ausstrahlung sowie das Potential haben, festgefahrene Strukturen im Gesundheitswesen zu verändern», so Zollinger. Und, welche Bedeutung misst die Jurorin dem Viktor zu? « Der Award soll die Wichtigkeit der Startups für die Entwicklung der Gesundheit unterstreichen – denn, ihre innovativen Lösungen helfen, neu zu denken und Veränderungen anzustossen. Mit der Auszeichnung erhalten die Startups zusätzlich zum Preisgeld, auch wichtige öffentliche Aufmerksamkeit.»

Bonebridge

Bonebridge wurde 2018 vom Mediziner Christof Gerber und dem Betriebswirtschaftler Alexander Häusler gegründet. Der Schweizer Medizinproduktehersteller hat sich dem Design, der Entwicklung, der Produktion und der erfolgreichen Anwendung von intelligenten orthopädisch-traumatologischen Implantaten verschrieben. Das Unternehmen stellt eine enge Zusammenarbeit mit den klinischen Anwendern in den Fokus seines Handelns und hat sich zum Ziel gesetzt, den Weg von der Identifizierung eines klinischen Problems hin zu einer marktfähigen Lösung substantiell zu erleichtern.

Kyan Health

Kyan Health wurde von 2021 von Vlad Gheorghiu, Konstantin Struck und Ignacio Leonhardt gegründet und ist das erste digitale Gesundheitsunternehmen in der Schweiz, das vollständig personalisierte, evidenzbasierte psychische Gesundheit und Wohlbefinden für Mitarbeiter und ihre Familien anbietet. Dabei ist Kyan nicht einfach eine weitere Mental Health App, sondern berücksichtigt sowohl die individuellen Bedürfnisse der Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, als auch die grundlegenden organisatorischen und kulturellen Besonderheiten am Arbeitsplatz.

QUMEA®

QUMEA® wurde 2019 von Cyrill Gyger, David Meier und Ido Gershoni geründet und ist ein umfassendes System zur Sturzprävention und Mobilitätsüberwachung in Pflegeeinrichtungen. Mithilfe eines einzigartigen 3D-Radar-Sensor und einer intelligenten und dennoch einfach zu bedienenden Software, überwacht QUMEA kontinuierlich die Aktivität und Mobilität jedes Patienten und ruft automatisch um Hilfe, je nach den individuellen Bedürfnissen des jeweiligen Patienten.

Scewo

Scewo wurde 2014 von Pascal Buholzer & Bernhard Winter gegründet. Ihre Innovation: die Entwicklung eines Rollstuhls, der Treppen steigen kann! Durch die Kombination von neuster Technologie und modernem Design ist ein Rollstuhl entstanden, der für grenzenlose Freiheit und Lebensqualität steht und bisher unzugängliche Orte zugänglich macht. Zwei grosse Räder sorgen für eine agile und komfortable Fahrt. Mit Hilfe von eingebauten Schienen ist es möglich, fast jede Treppe zu erklimmen.

Sedimentum

Die Sedimentum AG wurde 2019 gegründet und hat ihren Sitz in Cham. Mit seiner SAFE-living Lösung hat sich das schweizer Healthcare Startup zum Ziel gesetzt, Menschen ein sicheres, autonomes und möglichst langes Leben im eigenen Zuhause zu ermöglichen. Die Kombination aus intelligenten und kontaktlosen SAFE-living Sturzmeldern und einer automatischen Alarmierung über die zugehörige SAFE-living App hält den Zeitraum zwischen einem Sturz und der nötigen Hilfeleistung minimal und kann so Leben retten.
Stimmen Sie jetzt ab! Das Voting ist noch bis zum 30. März 2022 geöffnet.

  • Zum Voting

Hauptsponsor und Presenting Partner von «Viktor» ist Johnson & Johnson.

Live vom Roten Teppich!

Unser Partner santemedia holt Gäste vor die Kamera: Livestream vom Roten Teppich anlässlich der Awardverleihung vom 7. April im The Dolder Grand. Link folgt!
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

«Viktor»: Das ist die herausragendste Persönlichkeit

Manuela Stier gewinnt den Viktor Award in der Kategorie «herausragendste Persönlichkeit». Den Sieg widmet sie Familien, deren Kind von einer seltenen Krankheit betroffen ist.

image

Franziska von Arx: «Wir sind nur gemeinsam im Team stark»

Franziska von Arx ist Siegerin des Viktor-Awards in der Kategorie Medizinische Meisterleistung. Die oberste Intensivpflegefachfrau steht stellvertretend für die Arbeit auf den Intensivstationen in der Pandemie.

image

«Viktor»: Das sind die finalen Siegerinnen und Sieger

Die Namen der Gewinner für den «Oscar des Gesundheitswesens» stehen fest. Das Publikum und die Jury entscheiden sich für eine Persönlichkeit, für ein Health-Start-Up und für eine besondere Berufskategorie.

image

«Viktor» – Aufzeichnung des Livestreams vom Roten Teppich

Für alle, die den Livestream aus dem «The Dolder Grand» verpasst haben: Hier können Sie das Eintreffen der «Who is Who» der Gesundheitsbranche noch einmal mitverfolgen.

image

«Seltene Krankheiten sind auch beim Viktor unser Thema!»

Seltene Krankheiten in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen, liegt Pierre Morneau, General Manager Takeda Schweiz am Herzen. Der Viktor bietet eine hervorragende Plattform dazu.

image

«Viktor» – der Countdown zur Award-Verleihung läuft

«And the winner is»…die Spannung steigt, denn: Sie und die Jury haben entschieden, wer die Gewinner des Viktors 2021 sind!

Vom gleichen Autor

image

Halbwahrheiten, Irrtümer und Widersprüche in der Spitaldiskussion

Die Spitaldiskussion ist in der Sackgasse: Zu viele Leute mit zu wenig Fachverständnis reden mit. Halbwahrheiten und Irrtümer werden zu Dogmen und führen zu widersprüchlichen Reformrezepten.

image

Weshalb Recycling im Operationssaal die Zukunft ist

In den Operationssälen von Schweizer Spitälern wird recycelt – in den vergangenen Monaten wurden über 13'100 medizinische Einweginstrumente in den Ressourcenkreislauf zurückgeführt. Und das ist erst der Anfang.

image

Cook Research: Digitale Transformation eines globalen MedTech-Unternehmens zur Beschleunigung der klinischen Forschung

Jedes Unternehmen, das auch nach mehr als einem halben Jahrhundert erfolgreich ist, hat zwangsläufig einen gewissen Wandel durchlaufen.