Von «Selfie-Awareness» bis «Prejuvenation»: Was 2018 in der Plastischen Chirurgie bringt

Haben Sie gewusst, dass bei den Schönheitschirurgen schon regelmässig Menschen auftauchen, die dank Facelifting social-media-tauglicher werden wollen?

, 12. Januar 2018, 10:08
image
  • schönheitschirurgie
  • plastische chirurgie
  • trends
Dass die eigentliche Schönheitschirurgie auch mit allerhand Marketing arbeitet, liegt auf der Hand. Also bringt eine grosse Ärztegesellschaft der Gesichts-Chirurgen zum Jahresbeginn die neusten Trends ins Gespräch.
Was wird im laufenden Jahr 2018 vermehrt erwartet von den Schönheitschirugen?, fragte die American Academy of Facial Plastic and Reconstructive Surgery (AAFPRS); die Organisation umfasst 2’700 spezialisierte Chirurgen aus der ganzen Welt. Hier die Prognosen:

Biegbarere Füllstoffe

AAFPRS-Präsident William H. Truswell sagt voraus, dass diffizilere und flexiblere Zellinjektionen verstärkt Verwendung finden. Zur Verjüngung werden mehr aufpolsternde Stoffe verwendet, die besser anpassungsfähig sind. Ein Ziel sei Alterslosigkeit – nicht Verjüngung. Ganz allgemein sei der Druck hoch, dass die Resultate natürlich wirken.

«Prejuvenation» – Vorverjüngung

Das Wort besagt einfach, dass verstärkt jüngere Menschen in der Praxis auftauchen. Deren Ziel: Die Jugendlichkeit zu verlängern. Dazu müssten die Spezialisten entsprechende Gesamtpakete anbieten, von der Hautpflege über Injektionen, Laserbehandlungen, Tatto-Entfernungen bis zu leichten Face-Lifting-Techniken.

«Selfie Awareness»

Das ist wirklich ein verblüffendes Resultat: 42 Prozent der AAFPRS-Mitglieder melden, dass bei ihnen verstärkt Menschen auftauchen, die eine Gesichtsoperation wünschen – mit dem Ziel, auf Social Media besser auszusehen. Was im Nebeneffekt dazu führt, dass verstärkt Jüngere einen schönheitschirurgischen Eingriff anstreben. 

Transgender- und Feminisierungs-Prozesse

Beide Tendenzen seien deutlich verstärkt spürbar – oder wie die AAFPRS wörtlich schreibt: «Both transgender and feminization procedures are getting MUCH more attention».

Nasengestaltung per Injektion

Die Techniken der Rhinoplastik werden zuverlässiger – auch dank nicht-chirurgischen Eingriffsmöglichkeiten. Hier bahne sich 2018 eine klare Entwicklung an. Und diese Entwicklung wiederum führt dazu, dass nose jobs verbreiteter werden: Sie können rascher durchgeführt werden – und sie benötigen eine kürzere Heilungszeit.

Wie immer: Die Männer…

Auch dieses Jahr meldet die Branche, dass die Männer eine steiler wachsende Kundengruppe bilden. In einer Umfrage unter den Mitgliedern der Academy sagte eine Mehrheit aus, dass der Anteil der männlichen Interessenten steige. 
Dies zumal der Schönheits-Eingriff für die Generation der männlichen «Millenials» womöglich zu einer Normalität wird. Genauer: In einer Umfrage der AAFPRS sagten 31 Prozent der Männer aus, dass eine «cosmetic procedure» für sie denkbar sei – und über 80 Prozent dieser Männer waren weniger als 35 Jahre alt. 
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Plastische Chirurgie: Kliniken umgehen Werbeverbot

Schönheitskliniken kennen bei der Werbung für ihre Eingriffe kaum Grenzen; sogar Rabatte und Last-Minute-Termine gibt es. Trotz klarer Regelung schauen die Behörden zu.

image

Steigende Gesundheitsausgaben – Alarmismus schadet

Eine Studie der Boston Consulting Group (BCG) prognostiziert bis 2040 steigende Gesundheitsausgaben pro Kopf zwischen 45 und 60 Prozent. Nur mit intelligenter Regulierung kann das Wachstum gebremst werden.

image

Halb Arbeit – halb Familie: Das geht auch für einen Arzt

Was Janosch Doblies macht, ist unüblich, aber nicht unmöglich: Der Assistenzarzt teilt sich mit seiner Partnerin – auch sie ist Ärztin – die Familienarbeit.

image

Wie lässt sich das Kommunikationsproblem in der Medizintechnik lösen?

Harmonisierung von Qualitätsmanagement und Regulatory Affairs zur Beschleunigung des Lebenszyklus medizintechnischer Produkte

image

Was die eigene Stimme über unsere Herzgesundheit verrät

Ein Computer-Algorithmus trifft eine ziemlich genaue Prognose, ob jemand an Herzproblemen leidet – allein auf der Grundlage von Sprachaufzeichnungen.

image

«Der Schlüssel zu mehr Klimaschutz ist die Zusammenarbeit»

Gemeinsam für mehr Klimaschutz: Hirslanden-Gruppe und Johnson & Johnson spannen zusammen und bringen gebrauchte, medizinische Instrumente zurück in den Ressourcenkreislauf.

Vom gleichen Autor

image

Brust-Zentrum Zürich geht an belgische Investment-Holding

Kennen Sie Affidea? Der Healthcare-Konzern expandiert rasant. Jetzt auch in der Deutschschweiz. Mit 320 Zentren in 15 Ländern beschäftigt er über 7000 Ärzte.

image

Wer will bei den Helios-Kliniken einsteigen?

Der deutsche Healthcare-Konzern Fresenius sucht offenbar Interessenten für den Privatspital-Riesen Helios.

image

Deutschland: Investment-Firmen schlucken hunderte Arztpraxen

Medizin wird zur Spielwiese für internationale Fonds-Gesellschaften. Ärzte fürchten, dass sie zu Zulieferern degradiert werden.