«Viktor»: Das sind die finalen Siegerinnen und Sieger

Die Namen der Gewinner für den «Oscar des Gesundheitswesens» stehen fest. Das Publikum und die Jury entscheiden sich für eine Persönlichkeit, für ein Health-Start-Up und für eine besondere Berufskategorie.

, 8. April 2022, 07:00
image
  • award
  • viktor
Gemeinsam haben Medinside und Santemedia am Donnerstag in Zürich die Namen der Preisträgerinnen und Preisträger des «Viktor Awards» verkündet.
In der Kategorie Herausragendste Persönlichkeit fiel die Wahl auf Manuela Stier, die Gründerin und Geschäftsführerin des Fördervereins für Kinder mit seltenen Krankheiten (KMSK). Der Jury war es wichtig, dass es sich um eine Persönlichkeit handelt, die eine überregionale Ausstrahlung in die gesamte Schweiz sowie eine gewisse Innovationskraft hat. 
image
Manuela Stier | Medinside/Santemedia
In der zweiten Kategorie Newcomer des Jahres hat das Start-Up Qumea am meisten überzeugt. Das Jungunternehmen bietet mittels «3D-Radar-Sensor» und App Sturzprävention und Mobilitätsüberwachung in Pflegeeinrichtungen an. Das von Cyrill Gyger, David Meier und Ido Gershoni gegründete Unternehmen aus Solothurn hat gemäss Jury das Potential, festgefahrene Strukturen im Gesundheitswesen zu verändern. 
image
Cyrill Gyger von QUMEA | Medinside/Santemedia
In der Kategorie Medizinische Meisterleistung wurde schliesslich die oberste Intensivpflegefachfrau Franziska von Arx gewürdigt. Sie ist geschäftsführende Präsidentin der Gesellschaft für Intensivmedizin (SGI). Franziska von Arx steht stellvertretend für die hervorragende Arbeit, die das dauerbelastete Fachpersonal auf den Intensivstationen in der Corona-Pandemie leistete.
image
Franziska von Arx | Medinside/Santemedia

Siegerehrung im «The Dolder Grand»

Die Preisübergabe fand am Donnerstag anlässlich einer Gala im «The Dolder Grand» in Zürich statt. Eingeladen wurden über 150 Gäste, Sponsoren und Partner aus der Gesundheitsbranche. Darunter waren Persönlichkeiten aus der Politik, Führungskräfte von Spitälern, Ärztinnen und Ärzte sowie Vertretende von Patientenorganisationen, MedTech, Pharma, Branchenverbänden und aus der Forschung.
Insgesamt waren rund 200 Nominationen eingegangen. Für jede Kategorie erstellte die Jury unter der Leitung von Otto Bitterli eine Shortlist zur öffentlichen Wahl. Die Gewichtung für den finalen Entscheid erfolgte zu je 50 Prozent aus der Jury und dem zuvor erfolgten Publikums-Voting. In der Jury sassen nebst Otto Bitterli, Vanessa Foser, Jürg Hodler, Antoine Hubert, Yvonne Ribi, Flavia Wasserfallen und Olivia Zollinger.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

«Viktor»: Das ist die herausragendste Persönlichkeit

Manuela Stier gewinnt den Viktor Award in der Kategorie «herausragendste Persönlichkeit». Den Sieg widmet sie Familien, deren Kind von einer seltenen Krankheit betroffen ist.

image

Franziska von Arx: «Wir sind nur gemeinsam im Team stark»

Franziska von Arx ist Siegerin des Viktor-Awards in der Kategorie Medizinische Meisterleistung. Die oberste Intensivpflegefachfrau steht stellvertretend für die Arbeit auf den Intensivstationen in der Pandemie.

image

«Viktor» – Aufzeichnung des Livestreams vom Roten Teppich

Für alle, die den Livestream aus dem «The Dolder Grand» verpasst haben: Hier können Sie das Eintreffen der «Who is Who» der Gesundheitsbranche noch einmal mitverfolgen.

image

«Seltene Krankheiten sind auch beim Viktor unser Thema!»

Seltene Krankheiten in den Fokus der Öffentlichkeit zu stellen, liegt Pierre Morneau, General Manager Takeda Schweiz am Herzen. Der Viktor bietet eine hervorragende Plattform dazu.

image

«Viktor» – der Countdown zur Award-Verleihung läuft

«And the winner is»…die Spannung steigt, denn: Sie und die Jury haben entschieden, wer die Gewinner des Viktors 2021 sind!

image

«Wir können uns hervorragend mit Viktor identifizieren»

Die Vereinigung Pharmafirmen in der Schweiz (vips) tritt erstmalig als Sponsor des Viktor Awards auf. Weshalb ihr dieses Engagement besonders am Herzen liegt, erklärt Marcel Plattner, Präsident vips.

Vom gleichen Autor

image

Halbwahrheiten, Irrtümer und Widersprüche in der Spitaldiskussion

Die Spitaldiskussion ist in der Sackgasse: Zu viele Leute mit zu wenig Fachverständnis reden mit. Halbwahrheiten und Irrtümer werden zu Dogmen und führen zu widersprüchlichen Reformrezepten.

image

Weshalb Recycling im Operationssaal die Zukunft ist

In den Operationssälen von Schweizer Spitälern wird recycelt – in den vergangenen Monaten wurden über 13'100 medizinische Einweginstrumente in den Ressourcenkreislauf zurückgeführt. Und das ist erst der Anfang.

image

Cook Research: Digitale Transformation eines globalen MedTech-Unternehmens zur Beschleunigung der klinischen Forschung

Jedes Unternehmen, das auch nach mehr als einem halben Jahrhundert erfolgreich ist, hat zwangsläufig einen gewissen Wandel durchlaufen.