Kunst in der Klinik: UPK Basel erhalten 40 Werke

Der Basler Kunstmaler Markus Hodel schenkt den Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel eine Auswahl seiner Bilder.

, 28. April 2016 um 14:18
image
  • psychiatrie
  • arbeitswelt
  • spital
Mehr und mehr bespielen Spitäler und Kliniken ihre kahlen Wände. Vom neuen Bettenhaus im Züricher Triemli-Spital über das Kantonsspital Aarau (KSA) bis zu den Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel (UPK) - Kunst in der Klinik scheint ein Gebot der Stunde zu sein.
Die UPK können nun einen besonderen künstlerischen Neuzugang vermelden: 
Eine Auswahl der Werke von des Basler Kunstmalers Markus Hodel machte eine Weile Zwischenstation im UPK-Ambulatorium an der Kornhausgasse. Nun ist es dem Künstler gemäss einer Mitteilung ein Anliegen, dass diese rund 40 Bilder in den UPK Basel ein Zuhause finden. Er übergibt sie der Klinik als Schenkung und möchte damit den Austausch zwischen Mitarbeitenden, Patientinnen und Besuchern fördern. Die Werke haben zum Teil schon fixe Plätze in der Klinik gefunden. 
Geboren wurde Markus Hodel 1934 in Basel. Er absolvierte seinen Abschluss in Grafik an der Basler Schule für Gestaltung. Danach arbeitete er unter anderem in der Kommunikationsabteilung von Roche und als freischaffender Gestalter, unter anderem für das Kunstmuseum in Basel. Seit über 50 Jahren ist er in Basel, Paris und der Provence als Kunstmaler tätig. 

Ausstellung

Vom 29. April bis am 19. August 2016 sind im Direktionsgebäude der Universitären Psychiatrischen Kliniken Basel (UPK) neuere Werke von Markus Hodel zu sehen. Die Ausstellung «Persona - Hindurchtönen» findet im Direktionsgebäude an der Wilhelm Klein-Strasse 27 statt.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital Oberengadin benötigt dringend Finanzspritze

Letztes Jahr erlitt die SGO einen Verlust von mehr als 5 Millionen Franken. Nun beantragt sie bei den Trägergemeinden einen Nachtragskredit.

image

Am Kantonsspital Baden gibt es jetzt Video-Dolmetscher

Nach einer Pilotphase führt das KSB das Angebot von Online-Live-Übersetzungen definitiv ein.

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Junge Kinderärzte: Klinische Software soll Arbeitsbelastung mildern

Mehr Teilzeit-Möglichkeiten und eine digitale Ausbildungsplattform: Das steht bei Pädiatrie-Assistenzärzten prominent auf der Wunschliste.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.