Neue Tarifstruktur Tardoc nimmt weitere wichtige Hürde

Die Ärzteschaft stimmt für die Tarifautonomie: Damit steht der neue Ärztetarif einen Fussbreit vor Überschreitung der Ziellinie.

, 9. Mai 2019 um 10:50
image
  • ärzte
  • praxis
  • fmh
  • tardoc
  • tarmed
  • curafutura
Einstimmig mit einer Enthaltung hat sich die in der Ärztekammer vertretene Ärzteschaft für die mit Tarifpartnern verhandelte ambulante Tarifstruktur ausgesprochen. 
Dies stellt einen weiteren wichtigen Schritt zum Ziel dar, dem Bundesrat Mitte Jahr eine partnerschaftliche Tarifstruktur zur Festlegung einzureichen, wie die Ärzteverbindung FMH am Donnerstag mitteilt.

Konnten sich auf eine Lösung einigen

Gemeinsam mit den Tarifpartnern Curafutura und MTK arbeitet die FMH seit mehr als drei Jahren an der Revision des ambulanten Tarifs.
Die Verhandlungen hätten gezeigt, dass Kumulationen und Limitationen zur Anwendung der Tarifstruktur eine besondere Herausforderung darstellen. In konstruktivem Austausch konnten sich die Tarifpartner aber auf eine gemeinsame Lösung einigen. 

Wie es nun weitergeht

Es liege nun «eine verhandelte, vollständig aktualisierte, sachgerechte und nach betriebswirtschaftlichen Kriterien bemessene Einzelleistungsstruktur» vor, heisst es weiter. 
Der nächste Schritt sei die Genehmigungen durch die verschiedenen Gremien der anderen Tarifpartner. Wenn alle Partner zustimmen, könne Tardoc Mitte Jahr dem Bundesrat zur Festlegung eingereicht werden. 

Mehr Details sollen bald folgen

Die Tarifpartner werden gemeinsam zu einem späteren Zeitpunkt detaillierter über die revidierte Tarifstruktur und die nächsten Schritte informieren, steht in der Mitteilung weiter. Und zwar sobald alle Tarifpartner ihre internen Genehmigungsverfahren zur Tarifstruktur abgeschlossen haben.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

An der ZHAW erwerben Sie das Knowhow für Schmerzbehandlungen

Um Chronifizierungen bei Schmerzen zu vermeiden, müssen alle Behandelnden gut zusammenarbeiten. Dies vermittelt das Masterstudium «Interprofessionelles Schmerzmanagement» an der ZHAW.

image

Tardoc: Haus- und Kinderärzte protestieren

Der Verband mfe fordert in deutlichen Ton die Einführung des neuen Tarifsystems auf spätestens 2026.

image

Auch mit Leseschwäche zum Medizinstudium

Ein wegweisendes Urteil: Wer unter Dyslexie leidet, soll im Eignungstest mehr Zeit für Prüfungsaufgaben erhalten.

image

Wie wäre es, keinen Arztbericht mehr schreiben zu müssen?

In Zukunft dürfte ChatGPT solche Aufgaben übernehmen. Laut einer Studie schreibt das KI-Programm den Arztbericht zehnmal schneller – und nicht schlechter.

image

Das verdienen Chefärzte und Leitende Ärzte am Kantonsspital Aarau

Die Gehälter der KSA-Kaderärzte sind in den letzten Jahren deutlich gesunken.

image

MFE Haus- und Kinderärzte: Umbau an der Spitze

Präsident Philippe Luchsinger ist zurückgetreten. Monika Reber und Sébastien Jotterand lösen ihn ab. Und es gab weitere Wechsel im Verband.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.