Solothurner Spitäler: Beförderung in der Psychiatrie

Die Nachfolge von Bernd Krämer ist geregelt: Michaela Harzke wird neue Leitende Ärztin des Diagnostik- und Krisenzentrums (KPPP).

, 8. November 2016 um 13:30
image
Michaela Harzke wird die neue Leitende Ärztin des Diagnostik- und Krisenzentrums der Kliniken für Psychiatrie, Psychotherapie und Psychosomatik (KPPP) der Solothurner Spitäler AG. Sie ist zurzeit als Oberärztin bei den Psychiatrischen Diensten tätig und wird die neue Funktion am 1. Februar 2017 übernehmen.
Michaela Harzke studierte bis 1996 Humanmedizin an der Universität Mainz und promovierte im selben Jahr an der Neurologischen Klinik der Universität Wien. Sie ist 46 Jahre alt, wohnt in Solothurn, ist verheiratet und hat drei Kinder. 
Michaela Harzke folgt auf Bernd Krämer, der die Solothurner Spitäler nach knapp sechs Jahren als Leitender Arzt und Chefarzt-Stellvertreter KPPP per Ende Februar 2017 verlässt und die Leitung der Psychiatrie der Spitäler Schaffhausen als Chefarzt übernimmt.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

CEO der Krebsliga wird COO der Tertianum Gruppe

Daniela de la Cruz übernimmt ihre neue Funktion im September.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

image

Spital Einsiedeln: Neue Chefärztin Chirurgie

Für ihre neue Position verlässt Dominique Sülberg das Kantonsspital Baden.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.