Small-Talk im OP erhöht Infektionsgefahr

Psychologen analysierten die Gespräche im OP-Saal des Inselspitals während über 150 Eingriffen. Fazit: Small- und Fach-Talk haben Einfluss auf das Infektionsrisiko.

, 14. Oktober 2015, 08:15
image
«Steht der OP-Einsatzplan für nächste Woche eigentlich schon?» Solche und andere lockere Aussagen während einer Operation können für den Patienten gefährlich werden. Denn zu viel Small-Talk während des Verschliessens der Wunde bedeutet eine höhere Infektionsrate. 
Zu diesem Schluss kommt eine soeben in der Chirurgenzeitschrift «British Journal of Surgery» veröffentlichte Studie des Inselspitals Bern und der Universität Neuenburg.

Lieber Fach- statt Small-Talk

Hingegen senke Fach-Talk während der gesamten Operation das Wundinfektions-Risiko für den Patienten, wie die Psychologen aus Neuenburg und Bern weiter herausgefunden haben.
F. Tschan, J. C. Seelandt, S. Keller, N. K. Semmer, A. Kurmann, D. Candinas, G. Beldi: «Impact of case‐relevant and case‐irrelevant communication within the surgical team on surgical‐site infection», in: «British Journal of Surgery», Oktober 2015
Fallbezogene Kommunikation helfe allen Beteiligten im Operationssaal, immer im Bild zu sein, sagt die Arbeits- und Organisationspsychologin Franziska Tschan von der Universität Neuenburg in der Mitteilung des Inselspitals: «Das erleichtert die Kooperation.»

Warum Small-Talk wichtig ist

Trotzdem: «Small-Talk mit Mass ist wichtig für das Klima im Team», sagt Guido Beldi, Leitender Arzt der Berner Universitätsklinik für Viszerale Chirurgie und Medizin. 
Zu viel Smalltalk während des Verschliessens der Operationswunde bedeute dagegen eine höhere Infektionsrate, erklärt Beldi das Dilemma.

Time-Out vor dem Eingriff

Die Wissenschaftler untersuchen nun in einer weiteren Studie in mehreren Schweizer Spitälern, wie man chirurgische Teams bei der fallbezogenen Kommunikation unterstützen kann.
Bereits umgesetzt sind Massnahmen wie Time-Outs vor dem Eingriff, bei denen das Operationsteam innehält und den bevorstehenden Eingriff Punkt für Punkt durchgeht.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital korrigiert falsche Aussagen zu Chefarzt-Kündigung

Ist der Chefarzt Gregor Lindner nun krank oder nicht? Die Pressestelle des Bürgerspitals Solothurn zieht plötzlich Aussagen zu dessen Kündigung zurück.

image

Sauter: «Wir müssen grossräumiger denken»

Spitäler in den Randregionen brauchen eine neue Funktion. Das meint die neue Hplus-Präsidentin Regine Sauter.

image

Notfallmediziner erwarten Kollaps und schlagen schweizweit Alarm

Covid, Grippe und RSV: Die Notfallstationen sehen sich in diesem Winter mit Bedingungen konfrontiert, die sie an den Rand des Kollapses bringen könnten.

image

Luks: Das sind die neuen Chefärzte der Radiologie und Nuklearmedizin

Das Luzerner Kantonsspital organisiert die Abteilung Radiologie und Nuklearmedizin neu. Zu Chefärzten ernannt wurden Thomas Treumann und Andreas Falk.

image

Direktor Peter Hösly übergibt den Stab an Simone Weiss

Am Sanatorium Kilchberg kommt es zu einem Führungswechsel: Nach 16 Jahren gibt Peter Hösly seinen Chefposten an der Privatklinik für Psychiatrie ab.

image

Mehr Lohn für Spitalangestellte? Stimmt häufig nicht.

Es ist eine Augenwischerei: Die Spitäler behaupten, die Löhne zu erhöhen. Dabei gleichen viele nicht einmal die Teuerung aus.

Vom gleichen Autor

image

Warum hunderte Pflegekräfte derzeit «Rücktrittsschreiben» verfassen

Eigentlich möchten viele Pflegefachpersonen ihrem Beruf gar nicht den Rücken kehren. Doch das System zwingt sie dazu, wie eine aktuelle Kampagne in den USA exemplarisch zeigt.

image

Ärzte erhalten von Ärzten eine Sonderbehandlung

Ärzte als Patienten kriegen bestimmte Privilegien, die andere Patienten oder Patientinnen nicht erhalten würden. Dies sagt die grosse Mehrheit der in einer Studie befragten Ärzte.

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.