SBK: Sechs Mitarbeitende trotz Impfung an Covid erkrankt

Auch beim Schweizer Berufsverband für Pflegefachpersonal ist es zu Impfdurchbrüchen gekommen. Davon betroffen ist unter anderem die Geschäftsführerin Yvonne Ribi.

, 3. November 2021, 15:43
image
Impf-Durchbrüche sorgen schweizweit für Schlagzeilen. Nachdem einige Schweizer Politiker wie etwa der Aargauer Gesundheitsdirektor Jean-Pierre Gallati (SVP) oder die ebenso doppelt geimpften Thurgauer Regierungsräte Walter Schönholzer (FDP) und Urs Martin (SVP) positiv auf Corona getestet wurden, gibt es inzwischen auch Impfdurchbrüche unter der Prominenz in der Gesundheitsbranche: 
So ist auf der Internetseite des Schweizer Berufsverbands für Pflegefachpersonal (SBK) zu lesen, dass sechs Mitarbeitende nach der jährlichen Zielsetzungstagung in Steffisburg (BE) am 27. und 28. Oktober positiv auf das Virus getestet wurden. Angesteckt wurde auch Yvonne Ribi, Geschäftsführerin des SBK; dies, mitten im Abstimmungskampf. Die Tagung wurde als 3G-Anlass mit Zertifikatskontrolle und ohne Maskenpflicht durchgeführt. 
«Wir waren überrascht und haben uns gefragt, was hier passiert ist», sagt Yvonne Ribi gegenüber Medinside. Es gehe ihr und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern den Umständen entsprechend gut. «Ich habe typische Symptome, gelte aber wahrscheinlich als milder Verlauf.» Sie fühle sich trotz Impfdurchbruch sicher: «Doppelt geimpft zu sein, gibt mir ein gutes Gefühl. Mein Körper hat die Bausteine, sich gegen das Virus zu wehren», so Ribi.
Yvonne Ribi musste allerdings in den nächsten zehn Tagen alle Anlässe absagen, an denen sie die Pflegeinitiative vertreten wollte. Damit keine Anlässe verschoben werden müssen, hat die Geschäftsstelle eine Stellvertretungen gefunden. Sie hofft, dass sie ab dem 11. November wieder im Einsatz sein kann. 
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Deutsche Forscher testen zwei neuartige Covid-Impfstoffe

In Deutschland führen Forschende zwei Impf-Studien durch. Auf die Sicherheit und Wirksamkeit getestet wird etwa ein Impfstoff zum Inhalieren basierend auf einem Pockenvirus.

image

Pflegeinitiative: Ständerat bejaht dringenden Handlungsbedarf

Der Ständerat hat heute Dienstag dem Bundesgesetz über eine Ausbildungsoffensive und dem eigenverantwortlichen Bereich für Pflegefachpersonen einstimmig zugestimmt.

image

Covid-Impfung: Neue Empfehlung für das Gesundheitspersonal

Eine Auffrischimpfung bietet gemäss BAG dem Gesundheitspersonal einen gewissen kurzzeitigen Schutz vor Infektion mit Erkrankung. Zudem könne eine erneute Impfung Arbeitsausfälle reduzieren.

image

Covid: Künstliche Intelligenz soll Mutanten erfassen

ETH-Forschende haben eine neue Methode entwickelt. Diese soll Antikörpertherapien und Impfstoffe hervor bringen, die gegen zukünftige Virusvarianten wirksam sind.

image

So viele potenzielle Lebensjahre gingen durch Corona verloren

Die Krankheit Covid-19 war 2020 die dritthäufigste Todesursache in der Schweiz. Dies geht aus der aktuellen Todesursachenstatistik hervor.

image

Covid19: St.Galler Forscher finden Ursache für Atemprobleme

Wissenschaftler um das Kantonsspital St.Gallen (KSSG) lösen das Rätsel um die Atemnot bei Covid-Patienten. Im Zentrum stehen Immunglobuline und Surfactant-Proteine.

Vom gleichen Autor

image

Schaffhausen: Spitalrat befördert Boris Jung

Die Spitäler Schaffhausen haben den bisherigen Oberarzt zum Leitenden Arzt für ambulante Psychiatrie ernannt.

image

Künstliche Intelligenz: Ärzte setzen Fragezeichen – und stellen Forderungen

Sie verändert das Gesundheitswesen «tiefgreifend» und fordert heraus: die künstliche Intelligenz. Die FMH will diesen Wandel begleiten und setzt mit einer Broschüre ein Zeichen.

image

Annette Ciurea verlässt das Spital Männdorf

Die Ärztin wechselt in die Geschäftsleitung von Age Medical. Dort soll sie mitunter Angebote rund um die Palliative Geriatrie weiterentwickeln.