«Wir müssen auch über die Finanzierung der Prämien diskutieren»

Rolf Gilgen, Direktor des Spitals Bülach, diskutierte mit Patientenschützerin Brida von Castelberg und Helsana-Manager Rudolf Bruder über die stark steigenden Gesundheitskosten.

, 22. August 2017, 13:35
image
  • gesundheitskosten
  • spital
  • versicherer
  • spital bülach
Das Gespräch in der aktuellen Sendung «Eco Talk» auf SRF drehte sich unter anderem um Spitalschliessungen, Mindestfallzahlen oder um das Prinzip ambulant vor stationär. Einig waren sich Rudolf Bruder, Rolf Gilgen und Brida von Castelberg, dass viele Menschen unter der Last der Prämien ächzen. 
Diese Entwicklung bezeichnete Rolf Gilgen als «unschön». «Wir dürfen die Diskussion aber nicht einseitig über die Kosten führen», sagte der Direktor des Spitals Bülach. Das sei wichtig. 

Mehr Koordination nötig

«Wir müssen auch über die Finanzierung der Prämien diskutieren». Vielleicht sei die Kopfprämie ja ein Teil des Problems, fügte er hinzu. Man könnte über einkommensabhängige Prämien diskutieren, sagte Gilgen weiter, der jahrelang auch das Stadtspital Waid geführt hatte. 
«Es gibt sehr viele Leute, für die ist es nicht so schlimm, hohe Prämien zu bezahlen», glaubt der Jurist und ehemalige Geschäftsleiter des Verbandes Zürcher Krankenhäuser (VZK). 
Um das Gesundheitswesen und die Kosten schliesslich in den Griff zu bekommen, benötigt es ihm zufolge Kooperationen und integrierte Versorgungssysteme. «Man muss über die Kantonsgrenzen hinaus denken», sagte der Spitaldirektor des Spitals Bülach. 

Rudolf Bruder, Leiter Kundenservice & Leistungen Helsana

  • Rolf Gilgen, Direktor Spital Bülach
  • Brida von Castelberg, Vizepräsidentin SPO, ehemalige Chefärztin Triemli-Spital
  • Die ganze Sendung: ECO Talk: «Wie bekommen wir die Spitalkosten in den Griff?», 21. August 2017.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Neues Amt für Christoph A. Binkert

Der Chefarzt am Kantonsspital Winterthur ist neu Präsident der weltweit grössten Gesellschaft für Interventionelle Radiologie.

image

Krankenkasse baut Zentrum für digitale Gesundheit auf

Der Krankenversicherer CSS will das Gründertum im Bereich «Digital Health» fördern – gemeinsam mit dem EPFL Innovation Park. Die ersten Start-ups sind ausgewählt.

image

Service on Demand im Gesundheitswesen: einfach cool.

Service on Demand ist einfach, flexibel und innovativ. Anders gesagt, eine Dienstleistung, die nur nach Bedarf zum Einsatz kommt und einen Auftrag digital der richtigen Stelle meldet.

image

Bildungsstation am Kantonsspital Aarau

Das Kantonsspital Aarau bildet derzeit über 350 Lernende und Studierende im Bereich Pflege und medizinische therapeutische Therapieberufe aus. Ihnen ein attraktives Arbeits- und Ausbildungsumfeld zu bieten ist das oberste Ziel. Dazu geht das KSA innovative Wege.

image

Neuer Chefarzt für die Rehaklinik Zihlschlacht

Karsten Krakow übernimmt die Funktion des Chefarztes für Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation bei der Vamed-Rehaklinik Zihlschlacht.

image

Hier könnte bald ein neues Spital stehen

Die Lindenhofgruppe prüft auf dem Berner Springgarten-Areal die Realisierung eines möglichen neuen Spitalstandorts.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.