Reha Seewis: Neuer Bereichsleiter

Alexander Putz leitet neu die Psychosomatik.

, 7. Juli 2015 um 07:00
image
  • pflege
  • reha seewis
Alexander Putz ist der neue Leiter des Bereichs Psychosomatik der Reha Seewis. Er ist Facharzt (D) für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie. 
Der 47jährige Deutsche startete seine berufliche Laufbahn als Arzt im Praktikum in der Psychiatrischen Universitätsklinik der Ludwig-Maximilians-Universität München. Es folgten ein Studium der Akupunktur und Chinesischen Medizin am Emperor’s College in Santa Monica, Kalifornien, und später die Entwicklung eines Doktorprogrammes in Akupunktur und Chinesischer Medizin an diesem College.
Später liess er sich zum Facharzt für Psychotherapeutische Medizin an der Schön Klinik Roseneck in Prien am Chiemsee (D) weiterbilden.
Die Reha Seewis im bündnerischen Prättigau beschäftigt rund 100 Mitarbeitende und betreut bis zu 70 Patientinnen und Patienten. Sie strebt an, «in der psychosomatischen Rehabilitation mit massgeschneiderten interdisziplinären Therapieprogrammen anspruchsvolle Rehabilitationsziele zu erreichen».
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Studie: Wo das Pflegepersonal unzufrieden ist, sterben mehr Patienten

Erstmals wurden Zusammenhänge zwischen den Kündigungsabsichten in der Pflege und der Mortalität im Spital erforscht.

image

Pflegefachfrau als «Jungunternehmerin des Jahres» gewürdigt

Alessia Schrepfer wurde für die Gründung von WeNurse mit dem Women Award des Swiss Economic Forum ausgezeichnet.

image

4-Tage-Woche in der Pflege: Ernüchterndes Ergebnis

Ein deutsches Spital führte neue Arbeitszeit-Angebote ein. Nach der Anfangseuphorie kam der Alltag.

image

Temporärarbeit in der Pflege verdient Neubeurteilung

Das Pflegepersonal ächzt unter dem Fachkräftemangel. Personaldienstleister helfen, dringend benötigtes Personal für Gesundheitseinrichtungen zu finden und tragen doppelt zur Problemlösung bei: Es gelingt Lücken zu schliessen und flexibilitätssuchende Fachkräfte gehen der Branche nicht ganz verloren.

image

SBK und KSGL-Spitze suchen neue Vertrauensbasis

Der Pflegeverband setzte die Sozialpartner-Gespräche aus, weil das Kantonsspital trotz Entlassungen Neueinstellungen durchführte. KSGL-CEO Stephanie Hackethal zeigt sich «irritiert» und weist die Vorwürfe zurück.

image

Altersheim-Gruppe bietet 4-Tage-Woche an

Bei Glarus-Süd-Care kann neu zwar nicht weniger, aber konzentrierter gearbeitet werden. Nämlich nur noch an vier statt an fünf Tagen pro Woche.

Vom gleichen Autor

image

Pflege: Zu wenig Zeit für Patienten, zu viele Überstunden

Eine Umfrage des Pflegeberufsverbands SBK legt Schwachpunkte im Pflegealltag offen, die auch Risiken für die Patientensicherheit bergen.

image

Spital Frutigen: Personeller Aderlass in der Gynäkologie

Gleich zwei leitende Gynäkologen verlassen nach kurzer Zeit das Spital.

image

Spitalfinanzierung erhält gute Noten

Der Bundesrat zieht eine positive Bilanz der neuen Spitalfinanzierung. «Ein paar Schwachstellen» hat er dennoch ausgemacht.