Pflege: Mit ein paar Klicks zum Berufsabschluss

Pflegeleute mit Praxiserfahrung können sich im Kanton Zürich künftig den eidgenössischen Abschluss online holen. Ein neues Tool unterstützt sie dabei.

, 27. Januar 2016 um 08:34
image
  • pflege
  • ausbildung
  • fachkräftemangel
  • zürich
image
Ein neues Tool unterstützt Pflegeleute aus der Praxis beim Abschluss (Bild: PD)
Seit Anfang 2016 anerkennt der Kanton Zürich die Berufserfahrung von Pflegefachkräften noch mehr. Dies schreibt die Bildungsdirektion in einer Mitteilung.
Erwachsene, die seit mindestens fünf Jahren in der Pflegepraxis arbeiten, erhalten neu auch das Berufsattest «Assistent/in Gesundheit und Soziales (EBA)». 
«Dieses zusätzliche Angebot für die Deutschschweiz leistet einen Beitrag, um den Mangel an Fachkräften im Gesundheitswesen zu reduzieren», heisst es.

Praxis erhält mehr Gewicht

Dabei unterstützt ein neues online-Tool die Kandidierenden im Anerkennungsprozess. Die Teilnehmenden können zum Beispiel ihre Eignung gleich mit einem Selbstcheck überprüfen. Fachpersonen begleiten sie während des gesamten Prozesses online.
Ausserdem werde das Validierungsverfahren in der beruflichen Grundbildung praxisbezogener ausgerichtet, heisst es weiter. 
Seit 2005 erreichten im Kanton Zürich bereits über 600 Personen dank einem Validierungsverfahren einen eidgenössischen Abschluss wie «Fachmann/-frau Gesundheit EFZ» oder «Fachmann/-frau Betreuung EFZ.» 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Felix Platter: Da schaut die KI, was die Patienten essen

Ein «Foodscanner» liefert in Basel automatisiert Daten für die Ernährungsmedizin.

image

Pflege: Je jünger, desto ausstiegswilliger

In Deutschland liebäugelte fast ein Drittel der jungen Pflegefachleute im letzten Jahr mit einem Berufswechsel. Aber ist das so schlimm?

image

Angebote der Rehaklinik Seewis

Die Rehaklinik Seewis hat sich auf kardiologische, psychiatrisch-psychosomatische und internistisch-onkologische Rehabilitation sowie Prävention spezialisiert. Dieser Artikel stellt die Situation für Patientinnen und Patienten beim Eintritt sowie die Angebote der Rehaklinik vor.

image

Deutschland: Nach Corona gab es keine Kündigungswelle in der Pflege

Im Covid-Stress bekundeten viele Pflegefachleute, dass sie den Beruf wechseln wollen. Aber nichts da.

image

Agnèse Niederberger wird neue Leiterin der Direktion Pflege der Lindenhofgruppe

Neu besetzt die Lindenhofgruppe die Position der Leiterin Direktion Pflege mit Agnèse Niederberger. Sie wird in dieser Funktion Mitglied der Geschäftsleitung und tritt die Nachfolge von Christine Schmid an.

image

Höhere Löhne, weniger Papier: Was Chief Nurse Officers gegen Engpässe tun würden

Die Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren der Schweiz sorgen sich vor allem über Fachkräftemangel und Kostendruck.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.