Chefarzt Gynäkologie hat in Männedorf angefangen

Das Spital Männedorf hat einen neuen Chefarzt Gynäkologie und Geburtshilfe: Ralf Joukhadar. Er tritt am Montag die Nachfolge von Margaret Hüsler an.

, 1. November 2021, 13:11
image
  • spital männedorf
  • ärzte
  • ralf joukhadar
Privatdozent Dr. med. Ralf Joukhadar ist seit 2009 Facharzt für Frauenheilkunde. Er bringt sowohl in der Gynäkologie als auch der Geburtshilfe ein breites Erfahrungsspektrum mit und gilt als ein Experte im Bereich der Roboter- und minimalinvasiven Chirurgie, auch Schlüssellochchirurgie genannt. 

Hüsler wechselte nach Frauenfeld

Nun ist Ralf Joukhadar der neue Chefarzt Gynäkologie und Geburtshilfe am Spital Männedorf und damit Nachfolger von Margaret Hüsler. Wie hier berichtet, wechselte Hüsler nach fast neun Jahren in Männedorf ins Kantonsspital Frauenfeld, wo sie die Stelle von Gundula Hebisch übernahm.  
Ralf Joukhadar war seit 2015 an der Uniklinik Würzburg tätig. Er leitete dort die  Fachbereiche der Urogynäkologie sowie der minimal-invasiven Chirurgie. Seit 2016 war er auch Stellvertretender Klinikdirektor. Er bringt jahrelange Erfahrung in der Behandlung von Endometriose, Myomen, Erkrankungen der Gebärmutter und Eierstöcke, sowie chronischen Unterbauchschmerzen mit.

Schwerpunkt Fertilitätschirurgie 

Gemäss dem Spital Männedorf entwickelte Ralf Joukhadar in Würzburg das Beckenboden- und Inkontinenzzentrum zu einem überregionalen Referenzzentrum weiter und bringe dadurch die notwendige Expertise mit, um am Spital Männedorf ein Beckenboden- und Endometriose-Zentrum aufzubauen. Zudem werde das Spital Männedorf mit Ralf Joukhadar einen Schwerpunkt im Bereich der Fertilitätschirurgie setzen.

Stärkung der Roboterchirurgie

Ralf Joukhadar leitet seit 2015 Kurse für minimal-invasive Chirurgie und trägt seit Ende 2020 den Titel  «Operativer Trainer» für die Roboter-gestützte Chirurgie. Im laufenden Jahr hat er  13 Ärzteteams in Deutschland in dieser Technik ausgebildet. Diese Funktion als operativer Trainer sowie seine Stelle als einer von zwei Stellvertretenden Klinikdirektoren an der Uniklinik in Würzburg wird Ralf Joukhadar mit einem reduzierten Pensum beibehalten und gleichzeitig die Roboterchirurgie am Spital Männedorf auch in der Gynäkologie etablieren.

Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Annette Ciurea verlässt das Spital Männdorf

Die Ärztin wechselt in die Geschäftsleitung von Age Medical. Dort soll sie mitunter Angebote rund um die Palliative Geriatrie weiterentwickeln.

image

Not im Notfallzentrum: Jetzt wollen Zuger Hausärzte helfen

Das Zuger Notfallzentrum ist an seiner Belastungsgrenze. Nach einem Aufruf der Ärztegesellschaft wollen rund 20 Arztpraxen unter die Arme greifen.

image

Blutvergiftung: Experten geben nationalen Aktionsplan bekannt

Just zum Welt-Sepsis-Tag von heute Dienstag lanciert ein Schweizer Experten-Gremium einen Aktionsplan, der die Behandlung von Menschen mit Sepsis verbessern soll.

image

Synlab – offene Türen zwischen Forschung und Genetik

Synlab ist eines der führenden Labore im Bereich der genetischen Diagnostik. Die Leiterin Genetik Tessin, Dr. Giuditta Filippini, gilt als eine Pionierin in der Präimplantationsdiagnostik in der Schweiz.

image

Begrüssung per Handschlag: Fast zwei Drittel der Ärzte würden verzichten

Beim Händeschütteln sind ärztliche Fachpersonen und medizinische Praxisassistentinnen (MPA) zurückhaltender als ­ihre Patienten. Dies geht aus einer aktuellen Umfrage aus dem Kanton Bern hervor.

image

Medizinischer Rat für Freunde? Besser nicht!

Oft stecken Ärzte oder Pflegefachleute im Zwiespalt: Verwandte oder Bekannte möchten medizinischen Rat. Medinside zeigt, wie man professionell damit umgeht.

Vom gleichen Autor

image

Palliative Care – eine tickende Zeitbombe

Viele politische Vorstösse, viel Papier, beängstigende Perspektiven, keine konkreten Massnahmen. Die Rede ist von Palliative Care.

image

«Herr Flury, warum braucht es The Swiss Leading Hospitals?»

«Qualitätssicherung kommt vor Kommunikation», sagt der Psychiater Hanspeter Flury, der neue Präsident von Swiss Leading Hospitals.

image

Wann gehört Palliative Care ins Spital?

Ist es Aufgabe eines Spitals, totkranke Menschen aufzunehmen und in den Tod zu begleiten? Nur wenn spezielle Spitalbehandlungen nötig sind.