Lups: Das ist der neue Chefarzt Stationäre Dienste

Jochen Mutschler übernimmt die ärztliche Leitung der Stationären Dienste der Luzerner Psychiatrie. Er tritt die Nachfolge von Lienhard Maeck an.

, 9. Mai 2022 um 06:30
image
  • luzerner psychiatrie
  • personelles
Jochen Mutschler übernimmt am 1. November die ärztliche Leitung der Stationären Dienste der Luzerner Psychiatrie (Lups) und wird Mitglied der Geschäftsleitung. Damit tritt er die Nachfolge von Lienhard Maeck an, der die Lups per Ende Mai 2022 verlassen wird.
Der 45-jährige Jochen Mutschler hat an den Universitäten Ulm und Zürich Medizin studiert. 2010 erlangte er den Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie und 2013 erhielt er die Lehrbefugnis der Universität Zürich. 2017 wurde ihm der Schwerpunkttitel «Psychiatrie und Psychotherapie der Abhängigkeitserkrankungen» erteilt. 2021 erfolgte die Ernennung zum Titularprofessor der Universität Zürich.
Zu Beginn seiner beruflichen Karriere bis zum Abschluss der Facharztausbildung war er in verschiedenen Kliniken in Deutschland tätig. 2010 erfolgte der Wechsel an die Psychiatrische Universitätsklinik Zürich wo er während sechs Jahren als Oberarzt tätig war. 
Seit Dezember 2015 ist Jochen Mutschler als Chefarzt und stellvertretender Ärztlicher Direktor der Privatklinik Meiringen tätig. Er ist dort Mitglied der Geschäftsleitung.
«Aufgrund seines Werdegangs ist Jochen Mutschler mit der psychiatrischen und psychotherapeutischen Grund- und Spezialversorgung bestens vertraut», schreiben die Lups. Er könne profunde Kenntnisse der ambulanten, tagesklinischen und stationären Psychiatrie vorweisen.
Jochen Mutschler ist unter anderem Mitglied der Schweizerischen Vereinigung Psychiatrischer Chefärztinnen und Chefärzte (SVPC) sowie der Schweizerischen Gesellschaft für Suchtmedizin (SSAM).
Im Rahmen der postgradualen Weiterbildung unterrichtet er seit sechs Jahren in Bern. Seit vielen Jahren betreut er medizinische Masterarbeiten und Doktoranden der Universität Zürich. 
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Spital-CEO wird Präsident der Krebsliga Bern

Kristian Schneider übernimmt das Amt zusätzlich zu seiner Funktion als CEO des Spitalzentrums Biel.

image

SoH: Neuer Leiter für das Institut für Labormedizin

Daniel Müller folgt auf Philipp Walter, welcher die Solothurner Spitäler verlässt.

image

MFE Haus- und Kinderärzte: Umbau an der Spitze

Präsident Philippe Luchsinger ist zurückgetreten. Monika Reber und Sébastien Jotterand lösen ihn ab. Und es gab weitere Wechsel im Verband.

image

Lindenhofgruppe: Jan Wiegand ist nun definitiv CEO

Der neue Chef der Lindenhofgruppe stammt aus München und ist in Bern aufgewachsen.

image

Spital Nidwalden stärkt die Gastroenterologie

Lorenzo Botteselle leitet neu in Stans die Gastroenterologie.

image

Ehemaliger Sandoz-Manager wird Spitaldirektor

Er war Finanzchef des Generika-Herstellers Sandoz. Jetzt wird er Chef im Hôpital du Jura in Delsberg.

Vom gleichen Autor

image

Kinderspital verschärft seinen Ton in Sachen Rad-WM

Das Kinderspital ist grundsätzlich verhandlungsbereit. Gibt es keine Änderungen will der Stiftungsratspräsident den Rekurs weiterziehen. Damit droht der Rad-WM das Aus.

image

Das WEF rechnet mit Umwälzungen in einem Viertel aller Jobs

Innerhalb von fünf Jahren sollen 69 Millionen neue Jobs in den Bereichen Gesundheit, Medien oder Bildung entstehen – aber 83 Millionen sollen verschwinden.

image

Das Kantonsspital Obwalden soll eine Tochter der Luks Gruppe werden

Das Kantonsspital Obwalden und die Luks Gruppe streben einen Spitalverbund an. Mit einer Absichtserklärung wurden die Rahmenbedingungen für eine künftige Verbundlösung geschaffen.