LUKS befördert Benjamin Berte zum Co-Chefarzt Kardiologie

Der 41-jährige Benjamin Berte ist seit 2017 Leitender Arzt Kardiologie am Herzzentrum des Luzerner Kantonsspitals. Nun hat ihn die Geschäftsleitung per 1. März zum Co-Chefarzt befördert.

, 31. März 2022, 07:57
image
  • personelles
  • luzerner kantonsspital
  • kardiologie
«Der Schwerpunkt des 41-Jährigen liegt auf der Behandlung von Herzrhythmusstörungen, der Ablation bei Vorhofflimmern und Tachykardien sowie der Implantation von Herzschrittmachern», teilt das Luzerner Kantonsspital (LUKS) mit. Zuvor war er unter anderem an den Universitätsspitälern in Leuven (Belgien), Bordeaux (Frankreich) und am Herzgefässzentrum der Klinik im Park in Zürich tätig.
Benjamin Berte erwarb 2018 einen Master in Gesundheitsökonomie und -management in London und wurde für seine Leistungen in Forschung und Lehre 2021 mit der Lehrerlaubnis (Venia Legendi) der Universität Zürich ausgezeichnet. Er ist Mitglied der European Heart Rhythm Association und in Fachkreisen international breit vernetzt.
Benjamin Berte ist gemeinsam mit Professor Richard Kobza, Chefarzt Kardiologie, für die interventionelle Elektrophysiologie am Herzzentrum verantwortlich. 
«Auch dank der grossen Expertise von Benjamin Berte ist das Herzzentrum heute eines von vier Zentren in der Schweiz, die das komplette Angebot an elektrophysiologischen Behandlungen inklusive Kammertachykardie-Ablation und epikardialen Ablationen anbieten», ist weiter zu lesen. Ein weiteres wichtiges Thema in der Arbeit von Benjamin Berte sei die Qualitätssteigerung in der Kardiologie durch Digitalisierung, die er am LUKS mit Hilfe des Klinikinformationssystem LUKiS vorantreibe. 
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Michael Kremer wird Chefarzt Chirurgie im Spital Lachen

Michael Kremer übernimmt die Funktion als Chefarzt der Klinik für Chirurgie im Spital Lachen. Er trifft dort auf seinen obersten Chef.

image

Kardiologie: Kindersprechstunde neu in Sursee möglich

Das Luzerner Kantonsspital baut sein medizinisches Angebot an seinem Standort in Sursee aus: Seit heute Donnerstag gibt es dort eine kardiologische Sprechstunde für Kinder.

image

Herzinfarkt bei Frauen: Künstliche Intelligenz verbessert Behandlung

Forschende der Universität Zürich (UZH) haben eine neue Risikobewertung bei Herzinfarkt entwickelt. Diese dient der personalisierten Versorgung von Frauen mit Herzinfarkt.

image

Stefan Mohr wechselt vom Inselspital nach Solothurn

Stefan Mohr übernimmt die Funktion als Chefarzt der Frauenklinik am Bürgerspital Solothurn. Er folgt auf Franziska Maurer.

image

Hüftspezialist Stefan Rahm neu im Gelenkzentrum Zürich tätig

Stefan Rahm war zuletzt Leitender Arzt für Hüft- und Beckenchirurgie an der Universitätsklinik Balgrist in Zürich.

image

Spital Männedorf eröffnet Praxis für Endokrinologie und Kardiologie

Das Spital Männedorf führt die Praxis von René Maire und Stephan Suter weiter. Die Endokrinologie-Praxis wird gemeinsam mit dem Universitätsspital Zürich betrieben.

Vom gleichen Autor

image

Schaffhausen: Spitalrat befördert Boris Jung

Die Spitäler Schaffhausen haben den bisherigen Oberarzt zum Leitenden Arzt für ambulante Psychiatrie ernannt.

image

Künstliche Intelligenz: Ärzte setzen Fragezeichen – und stellen Forderungen

Sie verändert das Gesundheitswesen «tiefgreifend» und fordert heraus: die künstliche Intelligenz. Die FMH will diesen Wandel begleiten und setzt mit einer Broschüre ein Zeichen.

image

Annette Ciurea verlässt das Spital Männdorf

Die Ärztin wechselt in die Geschäftsleitung von Age Medical. Dort soll sie mitunter Angebote rund um die Palliative Geriatrie weiterentwickeln.