Linda Nartey erhält Preis für ihre Corona-Kommunikation

Die ehemalige Berner Kantonsärztin gewinnt den diesjährigen Berner Kommunikationspreis. Und zwar für ihre «professionelle und vorausschauende Kommunikation» während der Corona-Pandemie.

, 17. Juni 2022, 12:10
image
  • ärzte
  • kantonsarzt
  • bundesamt für gesundheit
  • coronavirus
Linda Nartey wird von der Berner Public-Relations-Gesellschaft (BPRG) mit dem diesjährigen Kommunikationspreis ausgezeichnet. Die Organisation kürt jedes Jahr eine Persönlichkeit, welche ohne entsprechende Fachausbildung aussergewöhnliche kommunikative Leistungen erbringt.
Die Berner PR-Gesellschaft zeichnet die frühere Berner Kantonsärztin für ihre «souveräne, professionelle und vorausschauende Kommunikation während der Corona-Pandemie» aus, wie aus einer aktuellen Mitteilung hervorgeht.

Sets sehr souverän, klar und sachlich

Trotz teils heftiger Kritik von Corona-Skeptikern habe die heutige Vizedirektorin des Bundesamts für Gesundheit (BAG) «stets sehr souverän, klar und sachlich kommuniziert», schreibt die Organisation. 
Die Ärztin und ehemalige wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Sozial- und Präventivmedizin der Universität Bern habe dabei auch politische, wirtschaftliche und gesellschaftsethische Fragen antizipiert und in ihrer Kommunikation berücksichtigt, wie in der Mitteilung weiter zu lesen steht. 

Seit Anfang 2022 beim BAG

Linda Nartey war bis zum Antritt ihrer neuen Funktion Vorsteherin des Berner Kantonsarztamtes und damit oberste Medizinerin des Kantons. Seit Anfang 2022 arbeitet sie als Vizedirektorin und Mitglied der Geschäftsleitung beim BAG. Sie leitet dort einen neu gestalteten Bereich mit den Abteilungen Gesundheitsberufe, Gesundheitsstrategien, Prävention nichtübertragbarer Krankheiten und Übertragbare Krankheiten.
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Viren-Alarm: Forscher entwickeln Maske, die Corona erkennt

Chinesische Wissenschaftler haben eine Gesichtsmaske erschaffen, die drei Virentypen, darunter Sars-CoV-2, aus der Luft nachweist und den Nutzer warnt.

image

Not im Notfallzentrum: Jetzt wollen Zuger Hausärzte helfen

Das Zuger Notfallzentrum ist an seiner Belastungsgrenze. Nach einem Aufruf der Ärztegesellschaft wollen rund 20 Arztpraxen unter die Arme greifen.

image

Swissmedic gibt grünes Licht für die erste Covid-19-Prophylaxe

Das Schweizerische Heilmittelinstitut erteilt die Zulassung für die Antikörperkombination von Astrazeneca. Es ist die schweizweit erste medikamentöse Prophylaxe für Covid-19.

image

Deutsche Forscher testen zwei neuartige Covid-Impfstoffe

In Deutschland führen Forschende zwei Impf-Studien durch. Auf die Sicherheit und Wirksamkeit getestet wird etwa ein Impfstoff zum Inhalieren basierend auf einem Pockenvirus.

image

Blutvergiftung: Experten geben nationalen Aktionsplan bekannt

Just zum Welt-Sepsis-Tag von heute Dienstag lanciert ein Schweizer Experten-Gremium einen Aktionsplan, der die Behandlung von Menschen mit Sepsis verbessern soll.

image

Neuer Anlauf für ein digitales Impfbüechli

Für die Weiterentwicklung ihrer jeweiligen Impflösungen arbeiten eHealth Suisse und HCI Solutions zusammen. Dadurch gewinne der Impfausweis im EPD an Mehrwert.

Vom gleichen Autor

image

Insel Gruppe: Chefarzt Stephan Jakob gibt Leitung weiter

Joerg C. Schefold übernimmt die Klinikleitung der Intensivmedizin am Berner Inselspital. Er folgt auf Stephan Jakob, der in Pension gehen wird.

image

Ärzte greifen während Arbeit zu Alkohol und Drogen

Da die Belastung im Gesundheitswesen hoch ist, erscheinen offenbar Ärzte sogar betrunken oder high zur Arbeit. Dies zumindest geht aus einer Umfrage aus den USA hervor.

image

Ist Mikroplastik im Blut eine Gefahr für die Gesundheit?

Die Basler Nationalrätin Sarah Wyss will wissen, welchen Einfluss Mikroplastik auf die menschliche Gesundheit hat. Hier die offizielle Antwort des Bundesrates.