Kantonsspital Luzern: Kein Deutschtest für Personal

Der Luzerner Regierungsrat hat die SVP-Forderung nach einer flächendeckenden Deutschprüfung für fremdsprachiges Spitalpersonal abgelehnt.

, 13. Januar 2016 um 08:47
image
  • kantonsspital luzern
  • spital
  • arbeitswelt
Fremdsprachige, die sich um eine Stelle am Kantonsspital Luzern bewerben, sollen nicht zum Deutschtest antraben müssen. Der Luzerner Regierungsrat lehnt eine entsprechende Forderung ab, wie die «Luzerner Zeitung» berichtet.
Die Forderung kam aus der SVP-Fraktion. Diese wollte Deutschprüfungen als Vorschrift im Gesetz verankern. «Mit einer guten Verständigung könnten Fehler verhindert werden», so das Argument der Partei.

Besser fremdsprachig als unbesetzt

Die Regierung ist zwar der Ansicht, dass die Kommunikation im Spital wichtig sei. Trotzdem sei es weder sinnvoll noch notwendig, den Spitälern und Heimen vorzuschreiben, dass Fremdsprachige nur angestellt werden dürften, wenn sie eine Deutschprüfung bestanden hätten.
Es sei im Interesse der Spitäler und Heime, Personen einzustellen, die für die Patientensicherheit notwendigen Sprachkenntnisse hätten. Es könne zudem sinnvoller sein, eine fremdsprachige Person anzustellen als die Stelle unbesetzt zu lassen.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Am Kantonsspital Baden gibt es jetzt Video-Dolmetscher

Nach einer Pilotphase führt das KSB das Angebot von Online-Live-Übersetzungen definitiv ein.

image
Gastbeitrag von Ronald Alder

Kürzere Arbeitszeiten sind auch nicht die Lösung

Die Politik sieht das Gesundheitswesen unterm Kostenröhrenblick, die Gewerkschaften haben den Arbeitszeitenröhrenblick. Und so werden die wahren Probleme übersehen.

image

Hochspezialisierte Medizin: Warnschuss aus dem Thurgau

Die Kantonsregierung prüft den Austritt aus der Interkantonalen HSM-Vereinbarung. Und sie vermeldet den Unmut weiterer Kantone.

image

Junge Kinderärzte: Klinische Software soll Arbeitsbelastung mildern

Mehr Teilzeit-Möglichkeiten und eine digitale Ausbildungsplattform: Das steht bei Pädiatrie-Assistenzärzten prominent auf der Wunschliste.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

Behandlungsrekord am Kantonsspital Baden

Mehr stationäre Patienten, eine Zunahme der ambulanten Konsultationen, weniger Notfälle – und mehr Benefits für die Angestellten.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.