Neue Ausbildungsstation am Zürcher Unispital

Am Universitätsspital Zürich (USZ) soll eine «schweizweit einmalige interprofessionelle klinische Ausbildungsstation» entstehen – nach skandinavischem Vorbild.

, 17. Juli 2017 um 08:35
image
Lernende und Studierende aus unterschiedlichen Professionen und Bildungsstufen sollen in der sogenannten «Interprofessionellen klinische Ausbildungsstation Zürich» (IPKA-ZH) gemeinsam «echte» Patienten unter Supervision betreuen.
Mit diesem Kooperationsprojekt schlagen Universität, Universitätsspital, Fachhochschule und Höhere Fachschule eine neue Richtung für die Bildung im Gesundheitswesen ein, wie es in einer Mitteilung heisst. 

Sechs Institutionen spannen zusammen

Die Careum Stiftung, die Medizinische Fakultät der UZH, das USZ, das Careum Bildungszentrum für Gesundheitsberufe, das Department Gesundheit der ZHAW sowie das Zentrum für Ausbildung im Gesundheitswesen beteiligen sich gemeinsam am Aufbau der Ausbildungsstation.
In den kommenden Monaten soll in Absprache mit allen beteiligten Institutionen der Weg für die Pilotierung der IPKA-ZH geebnet werden.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Höchstens noch 45-Stunden-Woche für Pflege

Der Bundesrat will fixe Zeitvorgaben im Pflegebereich gesetzlich verankern. Die Spitäler protestieren.

image

Fall Maisano: USZ setzt Task Force ein

Ein Team aus internationalen Experten soll alle Todesfälle in der Herzchirurgie von 2016 bis 2020 untersuchen.

image

Bern will seine Spitex neu organisieren

Derzeit gibt es im Kanton Bern 47 Spitex-Regionen. Diese Zahl soll nun deutlich sinken – am besten auf 18.

image

Patrick Hässig im Vorstand von Spitex Zürich

Zugleich schuf der Spitex Verband Kanton Zürich einen neuen Fachbeirat.

image

Weniger Bürokratie in der Pflege

Der Bundesrat sollte die Bürokratie in der Pflege abbauen. Er hält aber nichts davon.

image

Das Dahlia-Pflegeheim in Huttwil geht zu

Dahlia kürzt im Oberaargau ihr Pflegeangebot um 55 Plätze. Entlassungen sind aber nicht vorgesehen.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.