Investoren wollen Hirslanden-Mutterkonzern übernehmen

Eine Gruppe um die Schifffahrtsgruppe MSC unterbreitet Mediclinic ein Übernahmeangebot. Der Mutterkonzern der Hirslanden-Gruppe lehnt aber bislang ab.

, 9. Juni 2022 um 13:04
image
  • mediclinic
  • hirslanden
Die Investorengesellschaft Remgro und die Reederei Mediterranean Shipping Company (MSC) haben Mediclinic ein Angebot für den Kauf sämtlicher Aktien unterbreitet. Remgro besitzt bereits knapp 45 Prozent am südafrikanischen Klinikkonzern, zu dem auch die Schweizer Privatklinikgruppe Hirslanden gehört. Der Rest der Aktien halten Vermögensverwalter, andere Investoren oder befinden sich im Streubesitz.
Mediclinic habe die Offerte geprüft und sei einstimmig zum Schluss gekommen, dass das Angebot den Konzern und seine Zukunftsaussichten «erheblich unterbewertet». Das Angebot beträgt 463 Pence pro Aktie. Der Aktienkurs des Klinikkonzern notiert in London aktuell bei rund 440 Pence. Das Barangebot beläuft sich auf umgerechnet 4,1 Milliarden Franken.

Gruppe kann neues Angebot unterbreiten

Das Investoren-Konsortium hat vor dem Hintergrund der britischen Vorschriften bis zum 7. Juli 2022 nun Zeit, ein weiteres Angebot abzugeben oder zu bestätigen, dass keine Absicht mehr für eine Übernahme besteht. 
Remgro und MSC (über die Tochtergesellschaft SAS) wollen als gleichberechtigte Partner die vollständige Kontrolle über Mediclinic übernehmen, heisst es. Remgro mit Sitz in Südafrika ist im Besitz der Familie von Johann Rupert und in den Bereichen Healthcare, Konsumgüter, Finanzen, Industrie und Infrastruktur tätig. MSC ist eine internationale Schifffahrtsgruppe im Besitz der italienischen Familie Aponte.
Artikel teilen

Loading

Comment

2 x pro Woche
Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Wenn es Spitzenköche in die Spitalgastronomie zieht

Der Hirslanden-Koch Euloge Malonga ist Gewinner des Bocuse d’Or Schweiz, Robert Hubmann vom GZO Wetzikon hat einst die englische Königsfamilie bekocht.

image

Viktor 2023: «Ich freue mich auf die Bekanntgabe der Gewinner»

Hirslanden-CEO Daniel Liedtke ist in der Jury des Viktor Awards, zugleich unterstützt die Spitalgruppe die Aktion bereits zum zweiten Mal. Weshalb, sagt er im Interview.

image

Hirslanden streicht bis zu 120 Stellen

Betroffen sind ausschliesslich Jobs im Corporate Office in Zürich.

image

Klinik Hirslanden: Philippe Diserens neu im Management

Der Gesundheitsökonom übernimmt die Leitung des Performance Management.

image

CEO der Krebsliga wird COO der Tertianum Gruppe

Daniela de la Cruz übernimmt ihre neue Funktion im September.

image

Dicke Luft zwischen Hirslanden Zürich und der CSS

Der Krankenversicherer verweigert die Vergütung zusatzversicherter Leistungen. Die Spitalgruppe spricht von «Einschüchterungsversuchen» und moniert Gewinnstreben. — «Absurd», antwortet die CSS.

Vom gleichen Autor

image

Arzthaftung: Bundesgericht weist Millionenklage einer Patientin ab

Bei einer Patientin traten nach einer Darmspiegelung unerwartet schwere Komplikationen auf. Das Bundesgericht stellt nun klar: Die Ärztin aus dem Kanton Aargau kann sich auf die «hypothetische Einwilligung» der Patientin berufen.

image

Studie zeigt geringen Einfluss von Wettbewerb auf chirurgische Ergebnisse

Neue Studie aus den USA wirft Fragen auf: Wettbewerb allein garantiert keine besseren Operationsergebnisse.

image

Warum im Medizinstudium viel Empathie verloren geht

Während der Ausbildung nimmt das Einfühlungsvermögen von angehenden Ärztinnen und Ärzten tendenziell ab: Das besagt eine neue Studie.