In Genolier entsteht «medizinisches Ökosystem»

Antoine Hubert baut seine Klinik in Genolier zu einem grossen Campus aus: Es gibt Räume für die Forschung, die Ausbildung und für medizinische Startups.

, 17. November 2021, 13:50
image
  • spital
  • forschung
  • swiss medical network
Büros, Labore, Operationssäle, Radiologie, Bunker für Strahlentherapie und Sitzungsräume: Das alles wird es im neuen Innovation Hub im waadtländischen Genolier geben.

Zeit sparen mit direkter Zusammenarbeit

In zwei Jahren ist der neue Forschungscampus für das Gesundheitswesen fertig. Die Forscher sollen dort direkt mit Unternehmern zusammenarbeiten können. Die Verbindung von Forschung und der Anwendung bei Patienten im Rahmen von Tests und klinischen Prüfungen führe zu grossen Zeiteinsparungen, erklärten die Initianten bei der Grundsteinlegung.
Der Genolier Innovation Hub wird auch Dienstleistungen in den Bereichen Management, Verwaltung und Beratung für das Gesundheitswesens anbieten: «Mit der Schaffung dieses Hubs wollen wir ein medizinisches Ökosystem schaffen, das aktiv zum Fortschritt der Medizin beiträgt, indem es einen privilegierten Zugang zu innovativen Behandlungen und zu einer besseren Versorgung der Patienten bietet», erklärt Antoine Hubert, Präsident des Genolier Innovation Hub.

Genolier war Huberts erste Klinik

Antoine Hubert kaufte vor rund 20 Jahren eine Beteiligung an der Clinique de Genolier und gründete dann Swiss Medical Network, die mittlerweile zur zweitgrössten Privatklinikgruppe der Schweiz angewachsen ist.
Die 21 SMN-Kliniken werden den Forschern und Unternehmen denn auch die versprochenen Austausch- und Kooperationsmöglichkeiten bieten. Konkret ist die Rede von «klinischen Prüfungen, Tests von Medizinprodukten unter realen Bedingungen, Vermarktung von Produkten oder Schulung von medizinischem und nichtmedizinischem Personal.»

Auch Sitem Startup-Club dabei

Partner des Genolier Innovation Hub sind der Biopole-Campus in Lausanne, die Lausanner Pflege-Fachhochschule École La Source und der Berner Sitem Startup-Club SCC, der neue Unternehmen der Medizintechnik fördert.
image
In zwei Jahren soll der Neubau in Grenolier so aussehen. | PD
Artikel teilen

Loading

Comment

Home Delivery
2 x pro Woche. Abonnieren Sie unseren Newsletter.

oder

Mehr zum Thema

image

Bildungsstation am Kantonsspital Aarau

Das Kantonsspital Aarau bildet derzeit über 350 Lernende und Studierende im Bereich Pflege und medizinische therapeutische Therapieberufe aus. Ihnen ein attraktives Arbeits- und Ausbildungsumfeld zu bieten ist das oberste Ziel. Dazu geht das KSA innovative Wege.

image

Neuer Chefarzt für die Rehaklinik Zihlschlacht

Karsten Krakow übernimmt die Funktion des Chefarztes für Neurologische Rehabilitation und Frührehabilitation bei der Vamed-Rehaklinik Zihlschlacht.

image

Hier könnte bald ein neues Spital stehen

Die Lindenhofgruppe prüft auf dem Berner Springgarten-Areal die Realisierung eines möglichen neuen Spitalstandorts.

image

Kantonsspital St.Gallen stellt die Notfallmedizin neu auf

Das Kantonsspital St.Gallen organisiert die Zentrale Notfallaufnahme neu, vollzieht gleichzeitig einen Namenswechsel und ernennt eine neue ärztliche Leiterin.

image

Gleich vier neue Chefärzte für das Universitätsspital

Am Universitätsspital Basel (USB) treten in den nächsten Monaten zwei Chefärztinnen und zwei Chefärzte ihre neuen Positionen an.

image

Schaffhausen: Spitalrat befördert Boris Jung

Die Spitäler Schaffhausen haben den bisherigen Oberarzt zum Leitenden Arzt für ambulante Psychiatrie ernannt.

Vom gleichen Autor

image

Privatspitäler beklagen sich über «13. Monatsprämie»

Neuste Zahlen zeigen: Die Kantone subventionieren ihre öffentlichen Spitäler mit 350 Franken pro Kopf und Jahr.

image

Spital kann Genesene nicht entlassen

Das Freiburger Spital ist am Anschlag. 40 Patienten belegen Betten, die sie eigentlich nicht mehr bräuchten.

image

Hirslanden plant Spitalneubau in Aarau

In fünf Jahren soll die neue Hirslanden-Klinik Aarau fertig sein. Der Neubau kommt auf dem Parkplatz zwischen Klinik und Kernareal zu stehen.